Label: Core Tex Records
Veröffentlichung: 16.11.2007

Sham 69 sind zurück. Jedenfalls das, was noch übrig ist von der Band. Aber was will man bei einer Bandhistory von über 30 Jahren auch erwarten? So waren die Punk-Legenden zu Beginn der 80er Jahre schon einmal für sieben Jahre aufgelöst. Danach ging es zwar weiter, doch war es schwer mit Jimmy Pursey weiterhin eine gemeinsame Linie zu finden. Staralüren und Motivatioslosigkeit, gerade was wesentliche Dinge wie Live-Gigs angeht, waren ein allgegenwärtiges Problem.

 

So trennte man sich 2006 von Pursey. Was den Gesang angeht fand man mit Tim V einen – nicht unwürdigen – Nachfolger. Nun konnte man als Band wieder los legen und es folgte logischerweise erst einmal ein neues Album. Dieses trägt den Namen „Western Culture“ und dreht bei mir im Moment seine Runden. Den großen Wurf darf man hier natürlich nicht erwarten.

 

Aber Sham 69 spielen schon ganz geilen Punk. Im Allgemeinen etwas eintönig, dafür aber ehrlich, authentisch und es macht Spaß. An das Flair der Songs aus den 70er kommt das neue Album natürlich nicht heran. Aber das erwartet auch niemand. Geboten werden hier über 12 Songs hinweg klassischer Punk, der sehr an die 70er Jahre erinnert, ohne irgendwie aufgesetzt zu wirken.

 

Hits der Scheibe sind in meinen Augen „Western Culture“, „Hollywooe Hero“, „Give Me A Minute“ und der eher ruhige Song „Bite The Bullet“. Empfehlen kann man „Western Culture“ jeden, der auf klassischen, britischen Punk steht. Wer auf einen Meilenstein hofft, der liegt hier falsch. Trotzdem haben die Jungs von Sham 69 eine solide Arbeit abgeliefert und mit der neuen Formation wird man sicher noch von sich hören lassen.

Wertung: 0=4 Sterne

Kommentar verfassen