MiSanDao – Proud Of The Way

Label: Saalepower Records
Veröffentlichung: 2006

Allein in der ersten Minute konnte ich schon neun Mal ein „Oi! Oi! Oi!“ vernehmen. Das hatte ich schon lange nicht mehr und ich muss sagen es ist mal wieder geil. Hier handelt es sich nämlich – wie man sich denken kann – um satten Skinhead Schrammel-Oi! wie man ihn in Deutschland in den letzten Jahren nur noch selten vorgesetzt bekommt. Die Urheber dieses Sounds ist die chinesische Band „MiaSanDao“. Schlägt man das Beiheft auf kann, wird man gleich mit einem dickem „Oi!“ Schriftzug begrüßt. Neben den Texten, die entweder in englisch oder auf chinesisch gesungen werden, findet man zahlreiche Bilder der 1999 gegründeten Band, die zu einem großen Teil schon sehr prollig sind – aber irgendwie passt das alles zum Sound. Insgesamt kriegt man 18 Songs auf die Ohren, bei einer Spielzeit von ganz ordentlichen 40 Minuten. Großartige Abwechslung findet man nur im Detail. Ganz in der Tradition des Schrammel-Oi!s lassen es MiSanDao ordentlich krachen. Live gehen die Jungs sicher gut ab. Ein guter Pogo ist bei der Musik sicher drin. Als Bonus gibt es noch ein Musikvideo zum Song „Soul Of The Chinese Cops“. Dies ist zwar relativ einfach gedreht, doch merkt man beim Betrachten des Clips, was für eine Energie bei den Jungs vorhanden ist. So wie es bei Punk & Oi! Bands eben sein soll. Inhaltlich geht es bei diesem Lied voll gegen die Exekutive. Wer die Situation in China kennt, weiss, dass es für Chinesen nicht nur heikel ist, solche Songs zu schreiben, sondern eben auch als Skinhead oder Punk nach außen hin so aufzutreten. MiSanDao sind jedenfalls gerade dabei, sich ordentlich einen Namen zu erspielen. Nicht umsonst spielten sie schon auf diversen deutschen Festivals. Von den Jungs wird man wohl künftig öfters etwas zu hören bekommen. Fazit: Wer auf Rumpelkammer-Oi! steht und es gerne etwas außergewöhnlich haben will, der wird hier voll auf seine Kosten kommen. Ich finds geil.

Wertung: 0=4 Sterne

Pressure Magazine
Pressure Magazine ist ein Online-Musikmagazin, das sich auf die rockige Musikszene spezialisiert hat. Unsere Autoren sind leidenschaftliche Musikfans und liefern dir Artikel, Rezensionen, Interviews und Ankündigungen zu bevorstehenden Musikveranstaltungen. Unser Ziel ist es, dich als Musikfan auf dem Laufenden zu halten und dir eine Plattform für Feedback, Anfragen und Kommentare zu bieten.

Ähnliche Themen

So war das Save The Core Festival 2024

Über 6000 Besucher strömten zum ersten Save The Core Festival am 6. Juli 2024 im Stadionpark Nürnberg und sahen Top-Bands, wie Bad Religion, Millencolin oder Suicidal Tendencies.

SAVE THE CORE bringt die 90er zurück nach Nürnberg

Nostalgische Klänge und fette Riffs SAVE THE CORE Festival bringt die 90er zurück nach Nürnberg Ah, die 90er Jahre. Ein Jahrzehnt, das uns mehr als nur...

Wenn die Bühnen und der Himmel beben: Das war beim Alpen...

Unveröffentlichte Werke, singende Kinder auf der Bühne, und ein Festivalplatz, der geräumt werden musste. Das Alpen Flair 2024 hielt einige Überraschungen bereit.

Jung und kaputt – ich war dabei! (Svenis Kolumne)

Man schrieb das Jahr 1999. Es war die Zeit meiner späten Teenagerjahre, eine Zeit also, in der ich bereits einige wichtige Erfahrungen gemacht hatte...

So war das FIVE FINGER DEATH PUNCH Konzert in Oberhausen

Am Dienstagabend, dem 25. Juni 2024, traten rund 9000 Fans den Weg nach Oberhausen an, um die fünf US-Metaller von FIVE FINGER DEATH PUNCH...

Das legendäre Wacken Open Air

Mia wirft in Mia's Rock Revolte einen genauen Blick auf das Wacken Open Air 2024, das vom 31.07. bis zum 03.08.2024 stattfindet.
- Werbung -

Aktuelles

SAVE THE CORE bringt die 90er zurück nach Nürnberg

Nostalgische Klänge und fette Riffs SAVE THE CORE Festival bringt die 90er zurück nach Nürnberg Ah, die 90er Jahre. Ein Jahrzehnt, das uns mehr als nur...

Follow us:

10,640FansGefällt mir
13,367FollowerFolgen
854FollowerFolgen