Album Cover: Vagabundos de Lujo - 20 Fingers (2017) W Entertainment
Album Cover: Vagabundos de Lujo - 20 Fingers (2017) W Entertainment

Das spanische Musiker-Duo Vagabundos de Lujo, bestehend aus Denis Stern and Barish Kasiak dürften  hierzulande spätestens seit ihrer Tour im Vorprogramm der Böhsen Onkelz sowie dem Matapaloz Festival 2017 am Hockenheimring ein Begriff sein. Mit „20 Fingers“ ist ihr erstes Studioalbum erschienen.

Die beiden Vagabunden leben und arbeiten auf der spanischen Sonneninsel Ibiza und bringen ihr Markenzeichen, handgemachte Mariachi-Musik ohne Schnickschnack oder gar Gesang, nun auch nach Deutschland. Der Fokus liegt hierbei ganz klar auf der Akustik und so kommt es, dass auch ihr gerade erschienenes Studioalbum „20 Fingers“ den Schwerpunkt auf das Gitarrenspiel der beiden Musiker legt. Charakteristisch bei allen Songs ist die südländische Grundstimmung und eine sonnig-warme Brise Ibiza, die natürlich nicht fehlen darf.

Das Album bedient sich verschiedener Genres, die mit gelassener Hand zu einem Potpourri großer Emotionen verschmelzen. Die nach Filmmusik klingenden Melodien, wie im Song „The Last Of The Mohicans“ zu hören, werden zum Teil von feuriger Percussion angetrieben und brennen sich bittersüß im Gedächtnis des Zuhörers ein. Besonders gelungen sind die Songtitel „Russian Metal“, „Kill Me Two Times“ oder auch „Speedy Bitch“.

Vagabundos de Lujo erschafft mit Innovation und Authentizität eine akustische Reise, jenseits der gewohnten Klangbilder, die unvergessen bleibt. So hauen die enthusiastischen Gitarristen auf ihren Live-Shows mit einer atemberaubenden Fingerfertigkeit facettenreiche Cover-Versionen von Bands, wie Metallica mit „Master of Puppets“, Rammstein mit „Engel“ oder eben den Böhse Onkelz-Klassiker „Mexico“ heraus. Letzterer Titel ist auch auf diesem Album enthalten.

Die Connection zu Stephan Weidner, dem Bassist der Böhsen Onkelz, ergab sich im Jahr 2013 auf Ibiza, da der deutsche Musiker und Ibiza-Fan Stephan Weidner den Club Grial (inzwischen umbenannt in Veto Social Club) am Jachthafen übernahm und dort regelmäßige Rockabende veranstaltete. Da in Ibiza elektronische Musik dominiert und für Rockliebhaber und Livemusiker nur wenig Möglichkeiten geboten sind, haben sich deren Wege unvermeidlich gekreuzt und zu dieser Symbiose geführt. Der Rest ist Geschichte, die auf großen Musikfestivals, wie dem Wacken Open Air oder auch dem Matapaloz Festival weiter fortgeschrieben wird.

Auf 13 Tracks zeigen die Vagabunden, wie virtuos und kreativ man auf zwei Gitarren unterwegs sein kann und spielen die komplette Bandbreite von rockig, über melancholisch bis verträumt durch.

Wer mehr über die beiden Musikfreaks erfahren möchte, checkt einfach mal deren Webseite www.vagabundosdelujo.com oder schaut die Videos auf deren Youtube-Kanal.

Review von Marcus Liprecht

Titelverzeichnis

  1. Speedy Bitch
  2. The Last of the Mohicans (Main Title)
  3. Russian Metal
  4. Teutates
  5. Montjuic
  6. Dingi
  7. Mexico
  8. Dos Payos
  9. Cafe con leche
  10. Kill me two times
  11. Lucky take III
  12. Diary of a Stranger
20 Fingers
  • Vagabundos de Lujo, 20 Fingers
  • W-Entertainment Gmbh (Tonpool)
  • Audio CD