Zusammen mit der Hilfsorganisation STELP e.V. ist eine „Help4Nepal“-Benefiz-Vinyl entstanden, um in Kathmandu (Nepal) eine Schule und ein Wassersystem zu bauen.

Zweck des Vereins ist die Förderung und Hilfe für die notleidende Bevölkerung in Nepal, insbesondere für Kinder und Jugendliche. Zahlreiche Punkrockbands haben sich diesem Projekt angeschlossen, um auf der limitierten „Help4Nepal“-Benefiz-Vinyl, die in fünf verschiedenen Farben erhältlich ist, mit ihrem guten Namen und einem zum Teil unveröffentlichten Song zu unterstützen. Darunter sind Band, wie: TERRORGRUPPE, DRITTE WAHL, DAS FRIVOLE BURGFRÄULEIN, KOTZREIZ, KOMMANDO MARLIES, SWAG BOY ALEX, THE SEWER RATS, TUNGAS, SEKTA CORE!, FATAL BLOW, EMSCHERKURVE 77 und FUNERAL DRESS.

Sascha, einer der Initiatoren dieses ehrenwerten Unterfangens, sprache mit dem Pressure Magazine über die Ziele und Hintergründer des Charity-Projekts.

Hey Sascha Mössner, das Charity-Projekt und der gleichnamige Verein Help4Nepal ist eine Herzensangelegenheit von dir. Bitte erkläre uns und unseren Lesern die Hintergründe. Wer bist du, welchen persönlichen Bezug hast du zu Nepal und weshalb ist es dir so wichtig hier zu helfen?

Danke erstmal, dass ihr euch die Zeit nehmt, über unser gemeinsames Projekt mit STELP e.V. Stuttgart zu berichten. Wir selbst sind das Non-Profit-Label “Child8Project” und unser Projekt heißt “Help4Nepal“.

Die Benefiz-Vinyl-Compilations “Help4Nepal Vol.1” und “Help4Nepal Vol.2-United We Stand” sind ein Projekt, das Bela (Frontmann der Band “Das Frivole Burgfräulein“) und ich zusammen ins Leben gerufen haben. Mit den Platten sammeln wir Geld für den Bau einer Schule in Kathmandu, der Hauptstadt Nepals. Dort werden benachteiligte und hilfsbedürftige Mädchen ein neues Zuhause finden können. Sie lebten im und vom Müll und waren von Kinderarbeit, früher Verheiratung und dem Verkauf in Bordelle nach Indien bedroht. 

Unter dem Schutz des Kinderhauses und ihrer Betreuer können sie nun in einer sicheren Umgebung aufwachsen und erhalten eine Schul- und Berufsausbildung, haben Zeit zum Spielen und Raum zum Lernen. Wir wollen dabei helfen, ihnen eine hoffnungsvolle Zukunft ermöglichen. 

Was genau fehlt den Menschen in Nepal am meisten und wie stellst du sicher, dass die Gelder bei den Bedürftigen ankommen und notwendigen Schritte auch wirklich vor Ort eingeleitet werden können?

Man sollte sich immer wieder eines vor Augen halten: Nepal gehört mit zu einem der ärmsten Länder der Welt.

Seit dem Erdbeben 2015 gibt es über 8500 obdachlose Kinder, die vergewaltigt werden, sich von Müll ernähren oder als Sklaven nach Indien, Russland oder China verkauft werden.

Help4Nepal Interview: Punkbands unterstützen die Organisation mit Vinyl-Sampler

Wir denken, dass der Weg, den wir genommen haben, gemeinsam mit den Hilfsorganisationen Schulen zu bauen, wo die Kinder lernen, essen und schlafen können, ein richtiger Anfang ist. Eine Schule ist schon komplett fertig gebaut, die zweite steht gerade vor Vollendung, aber nur mit den Schulen allein ist es nicht getan.

Schulmaterial, Verpflegung, Medizinische Betreuung- das sind alles Dinge, die nachhaltig geregelt sein müssen. Es ist noch ein langer Weg aber wir arbeiten mit hervorragenden Organisationen zusammen, die gemeinsam mit Anupendra Acharya (Anm: Name des nepalesischen Schulmanagers) vor Ort alles wichtige regeln.

Alle Spenden die an Serkan Eren und seine Hilfsorganisation STELP e.V. gehen, landen auch zu 100 Prozent bei unserem gemeinsamen Projekt. Es wird tatsächlich alles genau von Anupendra Acharay kontrolliert. Alle Gelder werden so eingesetzt, wie es abgesprochen wurde.

Wir sind stolz darauf, ein Teil dieses Projekts zu sein und alle die uns unterstützen, sind für mich die wahren Helden.

Auf den beiden bisher veröffentlichen Charity-Samplern finden sich zahlreiche Spitzen Punkbands. Wie konntest du dann die Künstler von deiner Idee begeistern und wie waren die Reaktionen auf dein Projekt?

So einfach ist das nicht, manchmal geht es ganz schnell mit einer Zusage. Aber es kann auch mehrere Wochen oder Monate dauern. Es braucht schon eine gewisse Zeit um alles in verschiedenen Sprachen zu erklären, aber wenn alles geklärt ist, nehmen wir die Bands auf die Reise mit, vom Anfang bis zum Ende einer Vinyl Pressung. Natürlich alles im Stillen, so dass kein Außenstehender davon etwas mitbekommt.

Es uns sehr wichtig, dass alles Top Secret bleibt, bis wir den ersten Post zur Vinyl veröffentlichen. Wir verschaffen auch allen Bands Interviews und versuchen sie alle, während der ganzen Produktion und auch danach, so gut wie es es uns möglich ist, zu betreuen. Es ist uns sehr wichtig, dass die Bands mit Allem zufrieden sind. So werden wir in der Folge auch weiterempfohlen, was wiederum wertvoll für uns ist. Es gab bis jetzt keine Band die sich beschwert hat – und das sagt uns, wir machen alles richtig.

Wie kam die Idee zustande, alle Songs auf Vinyl zu pressen und wie verlief der Prozess von der ersten Idee zum fertigen Produkt?

Serkan Eren von der Hilfsorganisation STELP e.V. und ich haben uns bei einem Besuch der Macher des “Apen Air Festivals” kennengelernt. Später am Abend bei einem gemütlichen Zusammensein mit Serkan habe ich festgestellt, dass alle Griechenland supporten. Natürlich ist das sehr wichtig, nur hatte ich das Gefühl, die ganze Welt schaut nur noch nach Griechenland und alle anderen Länder in Not sind nur noch nebensächlich. Auf Nachfrage, ob es noch andere Projekte von STELP e.V. gäbe, erzählte mir Serkan von Nepal und über den Bau einer Schule und eines Wassersystems.

Da war mir klar, dieses Projekt werden wir unterstützen.

Help4Nepal Interview: Punkbands unterstützen die Organisation mit Vinyl-Sampler
Help4Nepal Vinyl
Help4Nepal Vinyl

Die Idee zu den Benefiz-Compilations entstand dann letztes Jahr im November, gleich nachdem die zweite Corona Welle ausgerufen wurde. Uns war schnell klar, dass es 2021 eventuell keine Möglichkeit geben wird, das Schulbauprojekt mit einem Festival zu unterstützen. 

Nachdem ich Bela über mein Vorhaben berichtet habe, war er sofort dabei. Von Anfang an unterstützte er mich bei allen Dingen, sei es Artwork oder Bandanfragen usw. Seine jahrelange Erfahrung im Musikbusiness merkte man ihm sofort an. 

Natürlich ist es manchmal ein Problem, daß Bela und ich knapp 400 km auseinander wohnen, dennoch klappt alles bestens.

Wie kam es zu der Zusammenstellung der Bands und wie war deren Resonanz? 

Bela und ich wollten eine ganz besondere Zusammenstellung produzieren und für uns beide war klar, dass es eine Vinyl werden sollte. Einem ehrlichen und echten Format. Abseits unzählig ähnlicher VÖs der Szene. Deshalb haben wir uns entschieden Alles, vom Cover bis zu den Vinyls, in hoher Qualität zu produzieren.

Die “Help4Nepal Volume 1” haben wir in 5  verschiedenen Farben produziert (Blau, Grün, Rot, Violett, Schwarz).

Zusätzlich haben wir als besonderes Schmankerl noch eine Limitierte Auflage von Liquid Vinyls produziert. 

Die “Help4Nepal Volume 2” haben wir in 4 verschiedene Farben produziert (Rot Marmoriert, Weiß Marmoriert, Türkis, Super Clear). Zusätzlich gab es das Angebot “Create Your Own Liquid Filled Vinyl“. Das ist ein einzigartiges Novum in ganz Deutschland.

Alle unsere Vinyls sind zusätzlich limitiert, es existieren keine Download Codes, keine CDs oder Ähnliches. Diese Besonderheiten haben die Bands, zusätzlich zum eigentlichen Projekt, überzeugt und das führte zu einer großartigen Resonanz seitens der Bands, alle waren sofort dabei. 

Inwieweit hat sich die Pandemie sowohl auf die Menschen in Nepal vor Ort als auch auf dein Hilfsprojekt ausgewirkt?

Die aktuelle Situation vor Ort ist nicht gerade berauschend, die Corona Lage in Nepal ist besorgniserregend. STELP e.V. Stuttgart leistet zusammen mit Surya Kiran (Anm.: Verein zur  Unterstützung hilfsbedürftiger Kinder in Nepal) hervorragende Arbeit. Sie tun alles menschenmögliche, um die Kinder dort auch in dieser schweren Zeit zu betreuen. Der Schulbau läuft natürlich jetzt ein bisschen verzögerter, angesichts des neuen Corona Ausbruchs.

Man muss verstehen, dass in Nepal die Gesetze anders sind, als in Deutschland. Sollte ein Corona Ausbruch seitens der Hilfsorganisation durch den Bau der Schule entstehen, werden die Verantwortlichen vor Ort verhaftet und es drohen lange Gefängnisstrafen. Deswegen läuft gerade alles ein bisschen langsamer dort, damit sie nicht mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Eigentlich wollten wir dieses Jahr selbst in Nepal sein, aber die aktuelle Situation lässt es nicht zu. Ich hoffe nächstes Jahr sind die Umstände entspannter und wir können euch viele tolle Fotos mitbringen.

Was können wir tun, um die Menschen und Nepal weiterhin zu unterstützen?

Das Child8Project ist wie am Anfang schon erwähnt, ein Non-Profit-Label, alle Einnahmen, die über die Deckung der Ausgaben für die Produktion hinausgehen, werden gespendet. Viele Dinge finanzieren wir aus eigener Tasche, deswegen sind wir immer auf der Suche nach Unterstützern-Sponsoren, denen natürlich eine Spendenquittung angeboten werden kann.

Natürlich kann jeder, der das möchte, auch direkt eine Spende an STELP e.V. Stuttgart auf folgendes Spendenkonto tätigen:

Kontoinhaber: STELP e. V.
Bank: GLS Gemeinschaftsbank eG
IBAN: DE32 4306 0967 7001 8011 00
BIC: GENODEM1GLS 
Verwendungszweck “Help4Nepal Nepal Support” (unbedingt notwendig!)

Eine Spenden-Quittung kann selbstverständlich ausgestellt werden

Wir können uns nicht oft genug bei den Bands und den Leuten, die unsere Vinyls kaufen, bedanken – ohne euch wäre vieles nicht möglich!

Alle Facebookgruppen, die uns unterstützen, tragen einen wichtigen Teil zu unserer Sache bei. Besonders hervorheben möchte ich Musikmagazine wie den Vinylkeks, das Ox Fanzine oder Away From Live. Außerdem möchten wir uns bei Punkrockers Radio, Johnny Raw und MY45 bedanken. Sie sind alle wichtige Supporter und haben genauso viel Anteil am Erfolg unseres Projekts wie wir. DANKE an alle, die uns in irgendeiner Form dabei helfen, das Projekt zu fördern.

Wer das Charityprojekt unterstützen möchte, wendet sich bitte schriftlich an info@child8project.de

Das Help4Nepal Interview Mit Sascha Mössner führte Marcus Liprecht im September 2021.

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Bitte Namen eingeben