Insert Coin – Head or Tails

331

Label: Monster Artists Entertainment
Veröffentlichung: 15.02.2013

Dass guter Punkrock nicht zwangsläufig von der amerikanischen Westküste kommen muss, beweisen uns die  Ruhrpottler von INSERT COIN mit ihrem Debüt-Album „Heads or Tails“, welches am 15. Februar 2013 über Monster Artists erscheinen wird.
Die vielen Stunden im Proberaum und unzählige gespielte Shows sind dem Erstlingswerk der Ruhrpottler definitiv zu Gute gekommen. Ordentlich produziert und mit Herzblut gespielt, wird „Heads or Tails“ zu einem einschlagendem Debüt der Recklinghausener.
Auf 42 Minuten Spielzeit, verteilt auf 12 durchaus energiegeladenen Songs, erwartet uns ein perfekter Crossing All Over – Mix. Dem Hörer wird hier eine Mischung aus verschiedenen Stilen um die Ohren gehauen, dass sich nicht so recht klassifizieren lässt. Sollte man es dennoch versuchen wollen, kann man es mit den Wort „Up-Tempo-Punk“ wohl am ehesten treffen. Aber ganz so einfach ist es letztendlich doch nicht abzutun. So fällt dem geneigten Metal-Fan sofort das Drumming auf, das mit treibenden Doublebass-Parts glänzt. Für zufriedenes Nicken sorgen da auch die rockigen Gitarrenriffs und Breaks, die diesen Stilmix perfektionieren.
Die Platte startet mit der aktuellen Single „We want to see your city burn“, was hier aber eher ein Versprechen ist, denn heiß her gehen wird es mit diesen Songs zumindest in den Clubs, in denen INSERT COIN die Bühnen rocken.
Als Anspieltipp kann ich „The Fight“ empfehlen, der bereits vergangenen Sommer veröffentlicht wurde und sozusagen der „Appetizer“ war, welcher seinen Zweck erfüllt hat – Hunger auf mehr.
So wird uns mit „Head or Tails“ ein druckvoller Mix aus Punk und Hardcore präsentiert, in dem es von Melodien bis Härte alles gibt. Fans des modernen Punkrocks kommen hier ganz sicher auf ihre Kosten und somit ist die Platte absolut hörenswert.

 

Review von Nicole Wille

 

Mehr zum Thema:

Homepage: www.insert-coin.info

Wertung: 0=4 Sterne