V/A – A Street Tribute To Bud Spencer & Terence Hill

378

Label: Sunny Bastards
Veröffentlichung: 17.07.2007

Es gibt wohl niemanden, der die Beiden Haudegen “Bud Spencer” und “Terence Hill” nicht kennt. Niemand, der ein Baujahr ab den 60er Jahren vorzuweisen hat, wird es geschafft haben an diesen beiden Typen und ihren Filmen vorbei zu kommen. Denn sie sind allgegenwärtig. Und auch wenn man Bud Spencer und Terence Hill nicht mag, eines muß man eingestehen: Sie sind Kult! Dies lag nicht nur an den Filmen und an den Schauspielern selbst, sondern beispielsweise auch an der grandiosen deutschen Synchronisation. Auch die Soundtracks der Filme können sich sehen lassen und haben so manche Ohrwürmer zu bieten. Bei solchen Bascis liegt es doch auf der Hand, früher oder später einen Tribute Sampler für die Beiden zu machen. Gerade, weil der Spirit der Filme wunderbar mit dem Spirit relevanter Sub-Kulturen überein stimmt. Das Label “Sunny Bastards” hat sich dem Thema angenommen und mit zahlreichen Bands aus den Bereichen Oi!, Punk, Ska & Rockabilly einen Tribute Sampler aufgenommen, der sich sehen lassen kann. 21 Tracks und eine Spielzeit von fast 70 Minuten sorgen für viel Nostalgie und Spaß. Während Bands wie Emscherkurve77 (Flying through the air), Roimungstrupp (Dune Buggy) oder Ausgelebt (Banana Joe) alt-bekannten Melodien aus den Filmen hernehmen, um die Songs neu zu interpretieren, haben Bands wie die Bad Nenndorf Boys, SpringtOifel oder Zwakkelmann eigene Songs für ihre alten Helden geschrieben. Im Allgemeinen muß man sagen, dass nicht alles ganz rund läuft, da viele Rumpel-Bands dabei sind, die musikalisch nicht sehr viele Möglichkeiten haben, aber dafür muß man zugeben, dass man merkt, dass wirklich jede Band merklich Spaß an dem Projekt hatte. Und das ist das Ausschlaggebende an diesem Sampler. Neben einem sehr geilen Artwork sticht auch das Beiheft hervor. Dort hat jede Band eine eigene Seite bekommen, die sie auch selbst gestalten durften. Meine Favoriten auf dem Sampler sind die Songs von SpringtOifel, Annex5, Eastside Boys, Emscherkurve77, Los Placebos, Anger Management League, Zwakkelmann, und Ausgelebt. Enttäuscht war ich von Thee Flanders, die mir bisher eigentlich immer positiv aufgefallen sind, aber auf diesem Sampler den einzigen Track liefern, der in meinen Augen ganz durchhängt und mit dem Grundtenor der CD nicht überein stimmt. Dagegen kann man die Ausgelebt-Version von “Banana Joe” sowie der “Buddy Song” (Flying through the air) von Emscherkurve77 als die Vorzeigetracks des Samplers ansehen. Allgemein kann man mehr als die Hälfte der Songs als Hits bezeichnen. Von daher: Daumen hoch! Da kann der nächste Filmeabend kommen. Horst Wendlandt wäre stolz gewesen.

Wertung: 0=5 Sterne