Label: Crazy Love Records
Veröffentlichung: 

Also eines muss man dieser Band lassen – Ergeiz und Angagement machen sich bezahlt, dass kann ich zumindest nach ihrer zweiten Veröffentlichung sagen, welche sich nach ihrem Debütalbum um längen verbessert hat. Zwar tasten sich Up to Vegas nach wie vor vorsichtig mit einer zurückhaltenden Darbietung von 4 Songs an ihre Hörerschaft heran, fahren diesmal allerdings das volle Brett an derbem Rock ´n´ Roll und mutieren musikalisch allmählich in Richtung „Nashville Pussy“. Neben der Songqualität hat sich nun auch das gesamte Artwork der neuen Platte in eine entscheidend positive Richtung weiterentwickelt. Na, wenn hier der Osterhase nicht im Dreieck springt …

Wertung: 0=6 Sterne

Kommentar verfassen