Label: MSM1279 Records
Veröffentlichung: 

Die Veröffentlichung „No Police state coalition“ von Rejected Youth wird in einer schönen Digipack Verpackung angeliefert und enthält, mal abgesehen von den Texten in der Innenseite, keine Songtexte – auf ein Booklet wurde also verzichtet. Nun gut, auf so etwas kommt es ja nicht an. Optisch kommt das Teil jedenfalls nicht übel rüber. Von der Musikrichtung her würde ich Rejected Youth irgendwo zwischen Knüppelpunk und Punkrock ansetzten. Ist nichts besonderes, aber auch nicht unbedingt schlecht.

 

Für Freunde des Genre sicherlich eine schöne Sache und wenn ich die Jungs aus dem schönen Frankenland mal auf der Bühne sehen würde, wäre ich sicher nicht dem Pogotanz abgeneigt.

 

Auf dem Silberling gibt es auch noch ein Video zum Lied „No Police state coalition“, auf dem man einige Kloppereien der Gendarmerie betrachten kann. Feine Sache, vorallem für Anhänger der Jungs. Das Album selbst hat 8 Titel mit knapp 20 Minuten Spielzeit. Objektiv betrachtet, fällt diese Scheibe sehr knapp aus und obwohl man sich bemüht das ganze etwas Abwechslungsreichtum zu verleihen, wirkt die Musik im allgemeinen schon sehr eintönig. Mein Fall ist es somit leider nicht.

Wertung: 0=3 Sterne

Kommentar verfassen