Label: Knock Out Records
Veröffentlichung: 

Obwohl die tolle Doppel-CD mit Silberdruck auf schwarzen Digipack ja schon ein wenig prollig daher kommt, ist das was ich zu hören bekam, nach dem 4 oder 5 Gewöhnungsdurchlauf richtig gut gefallen. Auf CD1 des Albums, welches entsprechend der Veröffentlichungsfolge ganz einfach “III” getauft wurde, gibt es Oi!-Musik vom feinsten. Auch wenn die Jungs scheinbar ein Problem mit Rockbillys (und dem Rest der Welt) zu haben scheinen, haben einige Tracks neueerdings selbst einen Rock n Roll Charakter. Zwischen den Deutschsprachigen Titeln tummeln sich diesmal leider aber auch vermehrt englischsprachige, auf die Loikaemie meiner Meinung nach, bis auf den Knaller “Good night white pride” getrost hätte verzichten können. CD2 bietet eine Konzertaufnahme aus dem Leipziger Conne Island aus dem Jahre 2002 und ist als Zugabe eine wirklich gelungene Idee. Allerdings finde ich Konzerte, auf denen nach den ersten Songs lautstark darauf hingewiesen wird, dass die Moite doch bitte lautstark mitsingen soll, weil hier für ein Livealbum aufgenommen wird, eher peinlich. Dennoch liegen Loikämie neben den SpringtOifel, 4 Promille oder den Broilers immer noch ganz weiter oben auf der Liste der guten Oi!-Bands und von daher sollte dieses Album in keiner Musiksammlung fehlen.

Wertung: 0=5 Sterne

Kommentar verfassen