GHOST – „Phantomime“ (Album Review)

0
GHOST Phantomime LOMA VISTA RECORDINGS / CONCORD Release: 19 May 2023
GHOST Phantomime LOMA VISTA RECORDINGS / CONCORD Release: 19 May 2023

Wenn es um mysteriöse und fesselnde Rockmusik geht, sind GHOST zweifellos eine der einflussreichsten Bands der Gegenwart. Nachdem sie gerade erst mit dem iHeart Radio Music Award für das beste Rock-Album des Jahres ausgezeichnet wurden, sind die Erwartungen an ihre neue EP „Phantomime“ hoch. Und meine Güte, sie enttäuschen nicht!

„Phantomime“ ist ein faszinierender Auszug aus der musikalischen DNA von GHOST. Die Grammy-prämierte Band hat es geschafft, auf dieser EP eine vielfältige Auswahl an Klassikern und Deepcuts von Bands wie TELEVISION, GENESIS, THE STRANGLERS, IRON MAIDEN und TINA TURNER zu interpretieren und ihnen gleichzeitig ihre unverkennbare Handschrift zu verleihen. Es ist ein wahrer Tribut an diese ungewöhnlichen Bettgenossen, der die Hörer mit seiner Kreativität und Raffinesse begeistert.

Die EP eröffnet mit ihrer Version von „See No Evil“ von Television. Von den ersten Sekunden an wird man von der kraftvollen Stimme des Sängers und der mitreißenden Energie des Songs mitgerissen. GHOST beweisen einmal mehr ihr Talent, eine einzigartige Atmosphäre zu schaffen und gleichzeitig den Geist des Originals zu bewahren.

Ein weiterer Höhepunkt ist ihre Interpretation von „Jesus He Knows Me“ von Genesis. Mit ihrer eigenen düsteren und geheimnisvollen Note verwandeln GHOST diesen Klassiker in etwas vollkommen Neues. Der Song gewinnt an Intensität und bekommt durch die einfallsreichen Arrangements der Band eine einzigartige Dynamik.

Auch die Auswahl des Songs „Hanging Around“ von The Stranglers zeigt, wie geschickt GHOST verschiedene Genres und Stile miteinander verbinden können. Hier treffen dunkle Rock-Klänge auf eine unwiderstehliche Melodie, die einem sofort in den Kopf geht. Ein echter Ohrwurm, der beweist, dass GHOST nicht nur großartige Songs schreiben, sondern auch fremdes Material meisterhaft interpretieren können.

Doch der Höhepunkt der EP ist zweifellos ihre Version von „Phantom of the Opera“ von Iron Maiden. GHOST zeigen hier ihre musikalische Präzision und ihre Fähigkeit, die düsteren und epischen Qualitäten des Originals aufzugreifen und mit ihrer eigenen theatralischen Note zu verbinden. Der Song ist ein wahres Meisterwerk, das die Magie von GHOST in all ihrer Pracht einfängt.

Abschließend präsentieren uns GHOST ihre Interpretation von „We Don’t Need Another Hero (Thunderdome)“ von Tina Turner. Hier vereinen sie kraftvolle Rockelemente mit einer hymnischen Atmosphäre und erzeugen einen mitreißenden Abschluss für die EP. Es ist ein würdiger Tribut an eine großartige Künstlerin, der beweist, dass GHOST sowohl mit ihren eigenen Songs als auch mit Coverversionen glänzen können.

GHOST covert Tina Turners Mega-Hit

Besonders bemerkenswert ist, dass „Phantomime“ nur wenige Tage vor dem tragischen Tod der legendären Musikerin Tina Turner erschienen ist und ausgerechnet mit einem Cover-Song von ihr aufwartet – „We Don’t Need Another Hero (Thunderdome)„. Es ist eine wahrhaft ungewöhnliche Fügung des Schicksals, die eine besondere Bedeutung für diese EP von GHOST schafft. Durch ihre Interpretation des Songs zollen sie nicht nur einer der größten Stimmen der Musikgeschichte Tribut, sondern setzen auch ein beeindruckendes Zeichen für die Vielseitigkeit und zeitlose Relevanz von Tina Turners Musik. Es ist eine eindringliche Erinnerung daran, dass ihr Erbe und ihr Einfluss in der Musikwelt weiterhin lebendig sind und von Künstlern wie GHOST liebevoll gepflegt werden.

Phantomime“ ist ein beeindruckendes Werk, das die Vielseitigkeit und Kreativität von GHOST unterstreicht. Die Band beweist einmal mehr ihre Fähigkeit, Songs anderer Künstler zu nehmen und ihnen ihre eigene unverkennbare Note zu verleihen. Mit ihrer dunklen und mysteriösen Ästhetik, gepaart mit eingängigen Melodien und kraftvollen Arrangements, schaffen sie eine fesselnde Atmosphäre, die den Hörer nicht mehr loslässt.

Diese EP erscheint pünktlich zu den ersten Live-Terminen von GHOST in diesem Jahr, darunter Festival- und Headline-Shows in Europa. Sie teilen die Bühne mit Bands wie Blur, Depeche Mode, Halsey und Kendrick Lamar, was zeigt, dass GHOST zu den absoluten Größen der Rockmusik gehören. Ihre „RE-IMPERATOUR“ wird sie schließlich gemeinsam mit Amon Amarth auf eine triumphale Rückkehr nach Nordamerika führen.

Insgesamt ist „Phantomime“ eine triumphale Veröffentlichung, die die Fans von GHOST begeistern wird. Die EP zeigt die Band von ihrer besten Seite und beweist einmal mehr, dass sie zu Recht zu den innovativsten und faszinierendsten Rockbands unserer Zeit gehören. Also hört rein, in die EP „Phantomime“ und lass dich von der Magie von GHOST verzaubern!

Album Review von Marcus Liprecht

Jetzt bestellen bei Amazon

GHOST live 2023

06.06.2023 – Velodrom, Berlin

13.06.2023 – RuhrCongress, Bochum

19.06.2023 – Barclays Arena, Hamburg

20.06.2023 – ratiopharm arena, Neu-Ulm

> GHOST Tickets für Konzerte gibt es bei Eventim


Ghost online:
https://ghost-official.com

Was meinst du dazu?
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0

Kommentiere den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte Namen eingeben