Label: Nix Gut
Veröffentlichung: 11.07.2008

Die Kolporteure gibt es seit 1995 und kommen aus Berlin. Sie haben sich im damaligen Berlin-Mahrzahn gegründet. Sie spielen deutsch gesungenen Punk mit Rock, Metal und Ska-Einflüssen. In den nun schon 13 Jahren Bandgeschichte sind 5 Longplayer erschienen. Nun ist das 6. Album auf dem Markt, es trägt den Titel “Einmal damals und zurück” und es ist eine Reise in die Vergangenheit. Ein Album mit vielen unveröffentlichten Tracks, Proberaummitschnitten und Demosongs der Jahre 1995-1999. Songs, die damals noch auf Tape aufegnommen worden sind, welches „Glaube mir kein Wort“ hiess. Das Cover und Artwork ist sehr gelungen. Sehr viele Bilder von früher, von der ursprünglichen Besetzung bis hin zu den Covern der einzelnen Alben. Die Texte der Songs sind alle vorhanden, sehr übersichtlich mit Datum der Entstehung des Songs und sogar dazugehörigen Bildern. Sehr nett gemacht. Die Lieder waren teilweise geplant für das 2001 entstandene Album “Odyssee” oder sind Samplerbeiträge, Demosongs vom ersten Tape und Bonustracks des ersten Albums „Wahn oder Wahr“ von 1997. Alles in einer sehr guten Qualität. Es sind insgesamt 18 Songs auf der Scheibe, alle in deutsch gesungen. Ich persönlich finde die Aufmachung der CD gut, es ist eine gute Songauswahl und sicherlich nicht nur etwas für Fans der Band. Wer auf guten Deutschpunk steht, sollte hier zugreifen. Die Kolporteure von früher – rau, ehrlich und ungeschliffener Punk !

Wertung: 0=3 Sterne

Trau dich: Schreibe einen Kommentar