Bandhistorie:

Rose Tattoo ist die Rock’n’Roll-Band um den australischen Sänger Angry Anderson. Große Bekanntheit erreichte die Band mit ihren Songs, “We Can’t Be Beaten”, “Scarred for Life”, “Rock ‘n’ Roll Outlaw” and “Bad Boy for Love”.

 

Peter Wells gehörte zu jener Rose Tattoo-Besetzung, die erstmals 1977 mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum für Furore sorgte. Stilistisch durchaus ähnlich wie die Werke ihrer australischen Kollegen AC/DC angelegt, boten Rose Tattoo von Beginn an feinsten Streetrock, ohne dabei abzukupfern oder nachzuahmen. Insbesondere der legendäre Track ´Rock´n´Roll Outlaw`, der 1981 als ´Rock´n´Roll Gypsy` von der amerikanischen Rocksängerin Helen Schneider aufgegriffen und zur weltweiten Hitsingle gemacht wurde, und ´Nice Boys (Don´t Play Rock´n´Roll)`, später von Guns N Roses neu aufgelegt, versetzten die Fans in Ekstase. Bis zum Jahre 1983 blieb Wells bei Rose Tattoo, produzierte mit der Band die nicht minder prächtigen Alben Assault & Battery (1981) sowie Scarred For Life (1982), und widmete sich nach seinem Weggang seiner eigenen Karriere. 1991 erschien sein erstes Soloalbum Everything You Like Tries To Kill You, gefolgt von einigen weiteren gelungenen Veröffentlichungen. Im Februar 1993 kam es in Neuseeland und Australien zu einer Reunion-Tour der legendären Rose Tattoo-Besetzung im Gefolge von Guns’N’Roses, anschließend formierte Wells die Band Romeo´s Dog, dessen gleichnamiges Debütalbum ganz in der musikalischen Tradition seiner tätowierten Kollegen stand.

1999 tauchten Rose Tattoo erneut in Europa auf, und spielten unter dem Oberbegriff ´Lieder wie Orkane 3` zusammen mit Böhse Onkelz, Saxon & Danzig einige spektakuläre Konzerte. Wie kommentierte das Dortmunder Metal Magazin Rock Hard das Konzert in der hiesigen Westfalenhalle so treffend: “Hier gingen fünf absolute Vollblutmusiker zu Werke, die sich trotz ihres Alters jenseits der 50 den Arsch aufrissen und echten Rock´n´Roll-Spirit verbreiteten.”

Besetzung:

Angry Anderson

Dai Pritchard

Paul DeMarco

Geordie Leach

Robin Riley

Diskografie:

1980 – Rose Tattoo

1981 – Assault And Battery

1982 – Scarred For Life

1984 – Southern Stars

1986 – Beats From A Single Drum

2000 – 25 To Life (live)

2002 – Pain

2007 – Blood Brothers

Webseiten:
1

Kommentar verfassen