rise against revolutions per minute

Rise Against veröffentlichen mit “RPM10” ihr neues Album. Es enthält 22 Songs, hat eine Spieldauer von 65 Minuten und erscheint beim Label Fat Wreck Chords.

22 Songs? 65 Minuten? Berechtigte Fragen – hier die Antworten! Dieses Album war vor zehn Jahren der Durchbruch für die Band, damals wurde es unter dem Titel “Revolutions Per Minute” veröffentlicht. Jetzt als Wiederveröffentlichung  hat man sich für den Titel “RPM10” entschieden. Eigentlich gibt es 12 Titel, allerdings haben die Amerikaner noch zehn Bonustitel als Zusatz auf das Album gepackt. Heisst, die ersten zwölf Songs laufen durch und direkt danach kommen zehn der Songs noch einmal als Demo-Versionen. Ich beschäftige mich erst einmal mit den “neuen” Titeln, denn die sind klasse! Mit Songs wie “Dead Ringer”, “Halfway There” oder “Broken English” gibt es einen guten Hit nach dem anderen. Wie man die vier Musiker kennt, gibt es hier einige ohrwurmlastige Melodien, die ohne weiteres schnell mitgesungen werden können. Für mich gibt es keinen einzigen Ausfall – vielleicht hätte man damals noch eine Ballade mit unterbringen können. Aber nun gut, so geht es mit Vollgas und ohne Pause nach vorne.

Ein immer noch extrem gutes Album von Rise Against, welches mit zwölf tollen Songs völlig überzeugt. Ob man sich die Demosongs im Anschluss noch anhört, sei dahingestellt! Ausserdem ist das Cover und Artwork hervorragend – ich mag es, wenn man auf Hochglanz verzichtet und stattdessen die gute alte Pappe vorzieht – fünf Sterne!

Review von Florian Puschke

Video: “Rise Against – Heaven Knows”

{youtube width=”570″ height=”400″}QwQBEnVslK0{/youtube}

Wertung: 0=5 Sterne

Trau dich: Schreibe einen Kommentar