Label: SONY BMG
Veröffentlichung: 06.10.2006

Mit Live-EPs ist das ja so eine ganz spezielle Sache – für die einen ist die Freude groß, ein Zubrot als Wegzehrung bis zum nächsten Album Release zu erhalten – Für die anderen ist es ein Zeichen des totalen kommerziellen Ausverkaufs. Letzteres ist hier auch nicht ganz von der Hand zu weisen. Diese Kuh nach allen Regeln der Kunst zu melken, erachtet sich bei dem latend ansteigenden Erfolg, sowie der bevorstehenden DVD-Veröffentlichung auch als zeitgemäße und sinnvolle Strategie. BULLET FOR MY VALENTINE liefern mit „Cries In Vain“ auf dieser 5-Track-EP neben dem Titelstück „Hand Of Blood – Live“ einen weiteren Song der vergriffenen Debüt-EP aus dem letzten Jahr. Des weiteren gibt es mit „Tears Don’t Fall”, „All These Things I Hate (Revolve Around Me)” sowie „Suffocating Under Words of Sorrow (What Can I Do)” alle drei Singles des seit weit über einem halben Jahr in den deutschen Charts verweilenden Erfolgsalbums „The Poison”.

Wertung: 0=4 Sterne

Kommentar verfassen