Bandhistorie:
Gegründet wurde die Band Berliner Weisse Ende 1996 von Florian und Marco! Die damalige Besetzung änderte sich aber ein paar mal, bis endlich, die heute seit ca. einem halben Jahr bestehende Band stand! Es war im Frühjahr 1998, als die Band kurzfristig zu ihrem ersten Gig im Stadthaus Böcklerpark eingeladen wurde, und erst ab da fing Berliner Weisse an, auch mal aus Ihrem Proberaum rauszuschauen und wurde vom Live – Spiel – Fieber angesteckt! Seitdem folgten mehrere Gigs in Berlin und Brandenburg. Die Band ist immer auf der Suche nach Auftrittsmöglichkeiten und ist für fast jeden Spaß zu haben. Die erste Demo CD, mit fünf Songs, wurde Mitte 2000 aufgenommen. Derzeit basteln Berliner Weisse an ihrer ersten richtigen CD, die hoffentlich noch in diesem Sommer erscheinen wird. Für die nähere Zukunft ist ein Song auf dem Sampler „RETURN TO THE STREETS – VOL. II“ und natürlich Konzerte, Konzerte, Konzerte geplant! Florian und Marco kannten sich aus der Schule (Ja, sie haben auch einmal versucht etwas sinnvolles zu machen), dort sind sie unter nicht mehr richtig nachvollziehbaren Umständen Freunde geworden. Zu der Zeit sammelten beide, in verschiedenen Bands mit verschiedensten Stilrichtungen, ihre ersten Erfahrungen in der Musikszene. Ende 1996 kamen sie dann endlich auf die Idee eine eigene Band zu gründen, nicht so verklemmt und ernst, sondern einfach nur zum Spaß haben, Oi eben. Als Schlagzeuger wurde noch schnell ein guter Freund von Flo rekrutiert, und so stand die erste Formation von der jetzigen Band Berliner – Weisse. Flo – Gesang, Gitarre Marco – Gitarre Sebastian – Schlagzeug Nach einiger Zeit hatte Sebastian aber aus unverständlichen Gründen keinen Bock mehr. Es wird vermutet, dass eine Frau im Spiel war, aber genaues weiß man nicht!!! So mussten sich die beiden Freunde Flo und Marco etwas einfallen lassen, um sich ihren wöchentlichen Kick im Proberaum zu holen, da es ja zu zweit doch nicht ganz so viel bringt. Kurze Zeit nach diesem Rückschlag, trafen sich Flo und Marco, mit Rene´ und Kai, zwei Brüder mit denen Marco schon länger musizierte, um ein neues Projekt zu starten. Es handelte sich hierbei aber auch, wie soll es anders sein, um Oi!!! Als Rene´ dann nach und nach das Interesse an der Band verlor, stand die Dreierkonstellation fest, mit der Berliner – Weisse dann letztendlich gegründet wurde. Es war im Frühjahr 1998, als die Band kurzfristig zu ihrem ersten Gig im Stadthaus Böcklerpark eingeladen wurde. In Windeseile wurde ein Programm auf die Beine gestellt, und man konnte sich endlich auf den Bandnamen Berliner – Weisse einigen. Nach diesem Gig war den drei Jungs klar, das sie einen vierten Mann brauchen, denn Flo konnte bei gleichzeitigem Bass spielen und in das Micro brüllen, nicht die Power rüberbringen, die der Oi! – Core verlangt. Also machten sie sich auf die Suche nach einem Bassisten, aber das sollte schwieriger werden, als sie zum Anfang gedacht hatten… … Erst nach der einjährigen Zwangspause, Marco und Flo mussten zum Bund, brachte Flo Ende 1999 einen ehemaligen Kameraden namens Marc mit zu einer Probe, der dann sofort als Bassist eingestellt wurde. Als Marc Anfang 2000 aus dem Kosovo zurückkam ging die Arbeit im Proberaum endlich wieder richtig los. Flo – Gesang Marco – Gitarre Marc – Bass Kai – Schlagzeug Durch Flo`s Arbeit kam Berliner – Weisse mit der Metallband Quasimodo in Kontakt, die ihnen kurzerhand die Mitnutzung ihres Proberaums anboten, was die Berliner – Weisse Jungs gerne annahmen. Nun ging alles Schlag auf Schlag, die erste Demo CD mit fünf Songs wurde mit der Hilfe von Ronald C. aufgenommen. Und der erste Auftritt, in der neuen Zusammenstellung, ließ auch nicht lange auf sich warten. Der Gig fand ganz spontan zu einer Kneipenjubiläumsfeier in Oberschöneweide statt, und ließ die Band, das Erste mal seit langem, wieder an die Öffentlichkeit treten. Seitdem spielten sie auf mehren kleinen Clubgigs in Berlin und Brandenburg. Aufgrund mehr oder weniger großer Differenzen, entschloss sich der Bassist (Marc), Ende 2000, die Band zu verlassen. Seitdem tourt Berliner Weisse wieder zu dritt durch das Land. Der Frontsau Flo wurde einfach wieder ein Bass in die Hände gedrückt, und nun wird, nach einer kurzen Unterbrechung, wieder gerockt! Für die Zukunft ist eine neue CD geplant, und natürlich Konzerte, Konzerte, Konzerte!!! In diesem Sinne: Oi – Core rules!!!

Besetzung:
Florian – Gesang, Gitarre Marco – Gitarre Napalm – Bass Kai – Schlagzeug

Diskografie:

Webseiten:
1

Kommentar verfassen