Nick Oliveri vs. The Chuck Norris Experiment – Split

292

Label: I Hate People
Veröffentlichung: 23.03.2012

Nick Oliveri (Queens Of The Stone Age, Kyuss, Mondo Generator, Dwarves) hat gemeinsam mit der Göteborger-Band The Chuck Norris Experiment ein Split-Album aufgenommen. Beide Seiten steuern jeweils sieben Titel bei, die insgesamt eine Spielzeit von 43 Minuten erreichen.

Nick Oliveri kennt man als Bassisten der ersten Kyuss-Alben, als geheimnisumwitterten Rex Everything von den Dwarves, als einen der Kreativchefs von Queens Of The Stone Age oder als schreienden Frontmann von Mondo Generator. Neben den vielen Projekten findet Nick Oliveri aber immer wieder Zeit, eigene Songs zu schreiben. Bei seinen Shows präsentiert er, neben seinen eigenen Liedern, auch die seiner Bands oder covert Rockklassiker. In den letzten Monaten hatter er nun wieder etwas Zeit und hat sieben Titel geschrieben und  sie, gemeinsam mit The Chuck Norris Experiment, veröffentlicht. Dazu zählen unter anderem “She Only Knows (Acoustic Version)”, “I Never Sleep (Raw Version)” oder auch “Take Me Away (Alternative Version)”.

The Chuck Norris Experiment kommt aus Göteborg und spielt Punkrock mit Rock´n`Roll-Anleihen. Die Titel, besonders “Taking Out Berlin”, “Kick” und “This Is What We Are”, beinhalten eine ordentliche Portion Arschtritt und Coolness. Diese sieben Lieder, davon ganz besonders “Path Of Destruction”, sind für mich die Besten, die The Chuck Norris Experiment jemals aufgenommen hat. Musikalisch erinnern sie teilweise an die bereits aufgelöste Band The Hellacopters.

Gute Split-CD, die Nick Oliveri und The Chuck Norris Experiment hier bieten. Klassische Rocksongs treffen auf Punkrock mit Sing-a-Long-Parts. Durch die unterschiedlichen Musikgenres wird zudem auch einiges an Abwechslung geboten. Die LP-Version ist auf 300 Stück limitiert und mit Sicherheit rasant vergriffen.

 

Review von Florian Puschke

Wertung: 0=4 Sterne