Bambix/Johnnie Rook – 3:15am

348

Label: Major Label
Veröffentlichung: 01.09.2011

Die holländischen Musiker von Bambix und die deutsche Band Johnnie Rook haben sich zusammengetan und sie Split-CD “3:15am” aufgenommen. Wie es dazu kommt? Nunja, die beiden Bands pflegen seit 2006 eine Freundschaft und wollen diese mit der Split unterstreichen. Das Album erscheint auf CD und auf 10″-Vinyl. Es enthält sieben Titel, drei pro Band und ein gemeinsamer Song. Alle Titel sind bisher unveröffentlicht und bieten zusammen eine Laufzeit von knapp zwanzig Minuten.

Den Start macht der gemeinsame Titel “Oneway Rover”, der gleich mal ordentlich ins Ohr geht. Die beiden Sängerinnen wechseln sich bei diesem Titel ab und bieten somit etwas Abwechslung, gleich zu Beginn. Bambix präsentieren die Songs “Marching Girls”, “Coffee” und “I wanna be who i am”, die allesamt über Hitpotenzial verfügen. Sie haben gute Texte und Refrains, bei denen automatisch mitgesungen werden muss. Ausserdem gefällt mir die Stimme von Sängerin Wick sehr gut. Johnnie Rook bieten die Titel “Wellenreiten”, “Rock`n´Roll nach Plan” und “Liebe reimt sich nicht” an. Der erste Unterschied, der hier natürlich auffällt, ist, dass Johnnie Rook deutsch singen. Auch hier wird textlich was geboten und ordentlicher Punkrock gespielt. Mir persönlich gefallen die Titel “Wellenreiten” und “Liebe reimt sich nicht” von Johnnie Rook am besten.

Die Mischung der beiden Bands macht Spaß und Lust auf mehr. Für mich zählt der Titel “Coffee” von Bambix als absoluter Ohrwurm und somit ist er, meiner Meinung nach, der beste Titel dieser Split. Ein großes Lob muss ich noch an Micha von Johnnie Rook aussprechen, denn er hat das Album als Promo-CD hervorragend vorbereitet, so dass es an nichts fehlte. Drei Sterne gibt es von mir, mit der Hoffnung, dass beide Bands bald ein neues Album auf den Markt bringen und ein paar mehr Titel anbieten.

 

Review von Florian Puschke

Wertung: 0=3 Sterne