Ab Mitte Februar 2011 führt der Musikdienst Last.fm für seinen Service auf mobilen und Home-Entertainment-Geräten ein kostenpflichtiges Abo ein.

Das seit vielen Jahren etablierte Internet-Radio Last.fm wird ab dem 15. Februar 2011 ein kostenpflichtiges Abo auf mobile und Home-Entertainment-Geräte einführen. Das teilte der Betreiber kürzlich auf seinem Firmenblog mit.

Auf der Internetseite von Last.fm soll das Angebot hingegen anzeigengestützt und somit kostenlos für seine Nutzer bleiben. Mit der Einführung eines Abomodell will der Musikdienst vor allem die hohen Lizenzkosten für Musikstücke reduzieren. Das Monatsabo für Last.fm wird drei Euro kosten.

 

Im Firmenblog von Last.fm kommentiert man die Veränderung wie folgt:

“Das anzeigengestützte, für die Hörer kostenlose Modell auf unserer Last.fm-Webseite trägt unsere Online-Radio-Dienste in den USA, Großbritannien und Deutschland. In anderen Märkten und auf dem immer stärker hervortretenden mobilen und Home-Entertainment-Markt ist es nicht praktikabel für uns, ein anzeigengestütztes Radioerlebnis anzubieten”.

 

 

Mehr zum Thema:

Offizielle Seite: www.last.fm

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Bitte Namen eingeben