Label: Roadrunner Records
Veröffentlichung: 29.03.2013

Die aus Boston stammende Metalband Killswitch Engage veröffentlicht mit “Disarm The Descent” ihr neues Album. Es enthält 12 Songs, hat eine Spieldauer von 40 Minuten und erscheint beim Label Roadrunner Records.

In den letzten Jahren hat sich einiges getan, denn 2012 verlies Sänger Howard Jones die Band und sorgte damit für blankes Entsetzen bei den Fans. Kurz darauf gab es dennoch Freude, denn der Nachfolger war kein geringer als Jesse Leach, der als Gründungsmitglied 2002 bei der Band am Mikro stand. Bedeutet es nun, dass die Band durch den neuen (alten) Sänger auch zurück zum alten, harten Sound geht? Gleich der Opener “The Hell In Me” macht klar, dass es hier sehr hart zur Sache geht – knallende Riffs, ein donnerndes Schlagzeug und ein hammer-mäßiger Gesang. Jesse knüpft nicht an seine alten Leistungen an, er übertrifft sie komplett; egal, ob es die Screams oder die Clean-Vocals sind. Dann geht es auf und ab, das Album kann nicht nur mit guten Titel überzeugen. Neben dem Opener dürfen sich “In Due Time”, “All We Have” und “You Don´t Bleed For Me” zu den stärksten Songs auf dem Album zählen.

Killswitch Engage melden sich eindrucksvoll zurück, auch wenn es der ein oder anderen Titel nicht ganz geschafft hat, mich zu überzeugen. Unterm Strich ist es ein Schritt in die richtige Richtung und ich hoffe, diese Richtung geht die Band weiter. Vier saustarke Sterne!

 

Review von Florian Puschke

 

Video: “Killswitch Engage – The New Awakening”

{youtube width=”570″ height=”400″}QZrO6pv9I5U{/youtube}

Wertung: 0=4 Sterne

Trau dich: Schreibe einen Kommentar