Goodbye Jersey – EP

319

Label: Eigenproduktion
Veröffentlichung: erhältlich

Arschtritt, Baby! “Goodbye Jersey” sind fünf junge Herren aus dem hohen Norden der Republik (namentlich Hamburg), die ihren Sound als “melodic bugle-punk” bezeichnen und nun eine erste Demo am Start haben. Sechs Songs finden sich darauf und dank 15 Minuten Gesamtspielzeit reicht’s sogar noch, um nach dem Verfassen dieser Review die Wahlkabine aufzusuchen. Dafür bedanken sich schon mal die Grünen.

 

Der geneigte Hörer derweil bedankt sich für locker daherkommenden Punkrock, der dank Trompeter nicht nur aus dem handelsüblichen Dreiakkordgeschrammel besteht, sondern hier und da (und besonders beim Stück “Zombie Shuffle”) eine ganz angenehme Ska-Kante aufweist und überhaupt prima zum Sommer passen würde, wäre der schon da. Abseits des absolut grillfeiertauglichen Soundtracks spielen “Goodbye Jersey” irgendwo in der Schnittmenge zwischen frühen Beatsteaks, aktuellen Bottrops und den besseren Tagen von NOFX.

 

Heißt: Ordentlich Speed, eine kleine Prise Hardcore, melodisch bis zum Abwinken und mehr Spaß als Punk. Dass es auch zu ernsthaften Lyrics langt, beweist das erwähnte “Zombie Shuffle” ganz prima. Und Humor ist ohnehin genug vorhanden, siehe den ultra-schrammeligen Rausschmeisser “ADS”.

 

Kurz und knapp: Die Demo macht definitiv Appetit auf mehr. Dranbleiben!

Wertung: 0=5 Sterne