Crashed Out

490
crashed out

Bandhistorie:

Jarrow, Tyne and Wear, Nordost-England. Lange Zeit bestimmten Kohlebergwerke, Schiffsbau und weitere Schwerindustrie die Landschaft zwischen den beiden Großstädten Newcastle und Sunderland. Und Fußball wird großgeschrieben, klar…It’s England, it’s “Every Saturday” wie Section 5 mal sagten.

John Miles, bekannt für seinen Evergreen “Music”, kommt aus Jarrow; auch Paul Thompson, Drummer von Roxy Music erblickte hier das Licht der Welt. Unter den knapp 28.000 Einwohnern befinden sich allerdings auch 4 gestandene Streetpunks, denen Section 5 sicherlich wesentlich näher sind als Miles & Thompson:

Crashed Out. 1995 beginnt die Geschichte um die beiden Brüder Chris Wright (vocals) & Lee Wright (guitar), die neben der Band auch noch das renommierte Viking Tattoo Studio betreiben. Aus der anfängichen Punk-Cover-Band wird schnell eines der heissesten Themen der UK-Streetpunk/Oi-Szene. 5 Alben und 15 Jahre später mit Geordie Brown (bass) und Johnny Halling (drums) in der Jetztzeit angekommen, stehen Crashed Out auf den britischen Inseln für Unterhaltung der besten Art, für eine niemals endende Party und für Fannähe wie kaum eine andere Band. Ihr straighter Punkrock geht geradewegs auf die Zwölf, doch lassen sich die Jungs nicht nehmen, auch den einen oder anderen technischen Leckerbissen in ihren Sound einfliessen zu lassen.

Stell dir folgendes vor: ein angenehm gefüllter Kellerclub, Schweiss und Eau de Toilette von Bootboys, Skinheads, Mohawks, Renees und kurzberockten Punkladies, die sich bei 40 Grad Celsius um die Bühne drängen, auf der ein schwerst-tätowiertes und extrem gut gelauntes Quartett einen Stimmungskracher nach dem anderen in die Menge feuert. Und das mit der Rotzigkeit der jungen Rancid, der Strassenköter-Attitüde von Rose Tattoo, der einfachen Genialität AC/DCs, dem Hook-Feeling der Dickies und der spielerischen Versiertheit von Motörhead zu Fast-Eddie-Clarke-Zeiten. Mit winzigen Ska-Versätzen und einer ansteckend-energischen Live-Show sind Crashed Out der “real deal on stage” !!! Im Herbst 2010 wird ein neues Album der Band das Licht der Welt erblicken und damit auch der Rest der Welt in den Genuss dieser Kracher kommen kann, schicken wir Crashed Out dazu von Bühne zu Bühne.

Besetzung:

Chris – Gesang

Lee – Gitarre

Geordie – Bass

Johnny – Schlagzeug

Diskografie:
1996 – This Is Our Music CD (self released)
1998 – Here, Now & Real CD (self released)
2001 – Back For More CD (self released)
2003 – Working Class Agression CD (DSS Records)
2004 – Crashed Out / The Templars Split 7″
2005 – Pearls Before Swine CD (Captain Oi)
2007 – The One And Only CD (SOS Records)
2008 – Fast Loose n Loud CD (I Want It Records)
2009 – Crashed Out / Secret Army Split 7″ (Daily Records)
2010 – Crash & Burn LP/CD (I Hate People Records)
2011 – Angelic Upstarts / Crashed Out – The Dirty Dozen LP/CD (I Hate People Records)

Webseiten:
1