Wie man in 2 Wochen ein Instrument online lernen kann

66

Ein Instrument lernen, das ist für viele Menschen ein lang ersehnter Traum, endlich der Familie etwas vorspielen oder mit den Freunden gemeinsam Musik machen.

Doch neben dem Job, dem Studium oder dem allgemein stressigen Alltag ist es für viele nahezu unmöglich, die Zeit zum Üben zu finden. Darüber hinaus wollen die meisten Menschen schnelle Resultate sehen und nicht jahrelange Erfahrung aufbauen, bevor sie wirklich loslegen können. Und genau das ist auch möglich, sagt Ben Hübschmann.

Als Gründer von Guitar Master Plan, einer der größten virtuellen Gitarrenschulen, bringt er seinen Schülern in nur wenigen Wochen das Gitarrespielen bei – egal, ob sie bereits Vorkenntnisse haben oder bei null anfangen. Der Musikexperte verrät Ihnen in diesem Beitrag, wie man in zwei Wochen schon die ersten einfachen Songs mit der Gitarre spielen kann. 

So gelingt der Einstieg

Es ist so weit: Sie haben endlich Ihr Trauminstrument vor sich liegen. So lange schon haben Sie darüber nachgedacht, mit dem Musizieren zu starten und nun soll es losgehen. Doch wie fängt man am besten an? Wie wird das Instrument gestimmt, gehalten und gespielt? Und wie kann es klappen, innerhalb kürzester Zeit den ersten Song zu lernen? Keine Panik – mit Freude und Motivation werden Sie schneller vorankommen, als Sie vielleicht denken.

Schritt für Schritt zum Ziel

Anfangs ist es nicht so einfach, alle Informationen im Kopf zu behalten und umzusetzen. Viele Anfänger fühlen sich daher zunächst überfordert und verlieren die Motivation. Es scheint einfach alles zu viel und zu kompliziert zu sein. Aber vergessen Sie nicht, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Eine gewisse Überforderung gehört zu jedem Lernprozess dazu. Suchen Sie sich daher eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die Ihnen in aufeinander aufbauenden Lektionen das Musizieren beibringt. Arbeiten Sie die Lektionen in Ruhe und in Ihrem eigenen Tempo durch und freuen Sie sich über jeden Teilerfolg.

Es muss nicht unbedingt die Gitarre sein

In der Musik-Community hört man immer wieder, dass es Instrumente für Einsteiger und für Fortgeschrittene gibt. So denken viele Menschen, dass Sie sich beispielsweise mit einer Blockflöte auf andere Blasinstrumente oder mit einer Gitarre auf sämtliche Zupfinstrumente ‘vorbereiten’ müssten. Doch das macht den Lernprozess nur unnötig langwierig und kompliziert. Wenn Sie langfristig motiviert bleiben wollen, ist es wichtig, mit dem Instrument anzufangen, das Sie wirklich spielen wollen. Egal ob es die Ukulele, das Schlagzeug oder der Gitarre ist – finden Sie heraus, was Sie wirklich begeistert. Sie werden merken, das Lernen geht wie von selbst.

Spielen Sie Ihre Lieblingsmusik

In vielen Übungsbüchern werden Sie Tonleitern und langweilige Übungen finden, die zwar die handwerklichen Fähigkeiten verbessern, jedoch gerade am Anfang wenig Spaß machen. Ab und an kann es durchaus sinnvoll sein, so zu üben. Achten Sie jedoch darauf, den Spaß nicht zu verlieren. Das bedeutet: Spielen Sie die Musik, die Sie selbst lieben! Nehmen Sie sich Ihren Lieblingssong vor und üben Sie ihn intensiv für zwei Wochen. Ist das Lied zu komplex, kann man es meist vereinfachen. Sie werden sehen – viele berühmte Rock-Songs sind gar nicht so schwer!

Einfach und kostenlos können Sie die ersten Gitarrenstunden auch bei guitarmasterplan.de abrufen. 

Über Guitar Master Plan:

Früh übt sich – dieses Sprichwort hört man oft im Zusammenhang mit dem Erlernen eines Instrumentes, wie beispielsweise Gitarre. Dabei kommt es aber überhaupt nicht darauf an, in welchem Alter man anfängt zu lernen, sondern wie gelernt wird, sagen Chris Klöckl und Ben Hübschmann. Die leidenschaftlichen Musiker und Gründer von Guitar Master Plan erklären, wie ihre Onlineplattform mit Struktur und den richtigen Lerninhalten nahezu jeden an seine musikalischen Ziele bringt.

Foto Quelle: Guitar Master Plan GmbH