Der ehemalige Musik-Manager der legendären britischen Punk-Band Sex Pistols ist nach Angaben seines Sohnes Joe Corre am Donnerstag im Alter von 64 Jahren in der Schweiz gestorben. Malcolm McLaren litt an Krebs.

 

 

Er war der ursprüngliche Punk-Rocker und hat die Welt revolutioniert“, sagte sein Sohn Corre gegenüber der Nachrichtenagentur AP.

 

„Ohne McLaren hätte es keinen britischen Punk-Rock gegeben“ meint der Musikjournalist Jon Savage in einer Würdigung. Er gehöre zu den wenigen Persönlichkeiten, die das kulturelle und gesellschaftliche Leben in Großbritannien stark beeinflusst hätten, so Savage.

 

Schlagzeilen machte McLaren auch mit seiner früheren Lebensgefährtin Vivienne Westwood. Westwood wurde damals an der Seite von McLaren als Punk-Designerin weltberühmt. Bis zu seinem Tod war er als Künstler, Autor, Produzent, Musiker und Designer aktiv. In den 60er Jahren studierte er zunächst Kunst und wandte sich aber bald der Mode zu. Auf der Kings Road in London eröffnete er gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin den Modeladen „Let It Rock“. Dabei kultivierten sie die „Teddy Boy“-Mode, die ihren Protest in betont vornehmer Kleidung ausdrückte.

 

Video Clip: Malcolm McLaren im Interview (1995)

{youtube width=“540″ height=“430″}99gv9E25jGE{/youtube}

Kommentar verfassen