Das Rätsel um den Tod von Amy Winehouse ist endlich gelöst. 4,1 Promille Alkohol im Blut sind für das Ableben der Soul-Sängerin verantwortlich.

 

 

Die fünffache Grammy-Gewinnerin AMY WINEHOUSE ist an den Folgen von entartetem Alkoholkonsum gestorben. Britische Gerichtsmediziner sprechen von einer 3-wöchigen Phase vor ihrem Tod, in der die 27-jährige trocken gewesen sei.

An ihrem Todestag am 23.Juli 2011 aber sei sie in alte Verhaltensmuster zurückverfallen und habe sich exzessiv betrunken.

Medizinern sprechen im Zusammenhang von einem “Stop-And-Go”-Verhalten. Dabei wird ein Alkoholiker nach einer Phase temporären Abstinez rückfällig und betrinkt sich exzessiver als zuvor.

 

Kommentar verfassen