"TonyBet to Offer Live eSports Betting as" (CC BY 2.0) by BagoGames

In den letzten hat sich der E-Sport in vielen Ländern zu einem Megatrend entwickelt. Besonders in Asien verdienen die Top-Spieler Millionen und werden von ihren Fans als Helden verehrt. Doch auch in Deutschland und Europas nimmt die Zahl an professionellen Spielern und Teams stetig zu. Da passt es ins Bild, dass auch immer mehr Buchmacher den E-Sport in ihr Wettprogramm aufnehmen. Ein gutes Beispiel hierfür ist Tipbet, wie der Testbericht unter wettenerfahrungen.com zeigt.

Was ist E-Sport überhaupt?

Der Begriff E-Sport steht als Abkürzung für „elektronischer Sport“. Dabei treten die Spieler alleine oder im Team am Computer bzw. der Spielekonsole gegeneinander an. Es kann grundsätzlich jedes Game gespielt werden, wobei Echtzeit-Strategiespiele wie Stracraft oder League of Legends sowie Ego-Shooter wie Counter Strike besonders geeignet sind. Die Turniere werden live vor oftmals mehreren Zehntausend Zuschauern ausgetragen.

Turtle Entertainment – Marktführer in Europa

In Europa hat sich die 2000 gegründete Turtle Entertainment GmbH in den letzten Jahren zum Marktführer entwickelt. Mit der Electronic Sports League (ESL) ist das Unternehmen bereits in 15 Ländern vertreten. Die ESL verfügt über mehr als 1,9 Millionen Mitglieder und bietet ein organisiertes Spiele- und Ligensystem an. Gespielt werden hier insgesamt rund 80 Games in 1.800 unterschiedlichen Ligen. Egal ob Einsteiger oder Profi hier findet sich für jeden Spielertyp die passende Liga. Von der einfachen Daddel-Liga ohne Verpflichtungen über Amateurligen bis zur Bundesliga für eSportler wird alles geboten.

Bei der ESL Pro Series handelt es sich um die Königsklasse des deutschen E-Sport. Von den knapp zwei Millionen registrierten Mitgliedern qualifizieren sich hierfür nur die besten. Vom Konzept ist die ESL Pro Series mit der Fußball Bundesliga zu vergleichen. Auf den Gesamtsieger wartet ein Preisgeld von rund 200.000 Euro. Aktuell stehen fünf Spiele auf der Meisterschafts-Agenda: “Counter-Strike: Global Offensive”, “League of Legends”, “Starcraft II”, “Fifa 15” und “Hearthstone”.

Internationale Turniere

Bei internationalen Turnieren warten Preisgelder in Millionenhöhe auf die Spieler. Beim Turnier „The International“ tragen im US-amerikanischen Seattle insgesamt 15 Teams aus aller Welt im Spiel Dota 2 gegeneinander an. Als Prämie wurde ein Preisgeld von rund 18 Millionen Dollar ausgespielt. Rund sechs Millionen gingen an die Erstplatzierten, das nordamerikanische Team „Evil Geniuses“.

Da es keinen offiziellen Weltverband gibt, werden derzeit noch keine offiziellen Weltmeisterschaften ausgetragen. Mit den „World eSports Championships (Games)“, der „World Cyber Arena“ und dem „Electronic Sports World Cup“ gibt es jedoch gleich drei Turniere, welche sich als Weltmeisterschaft bezeichnen. Da noch kein Ende des Trends in Sicht ist, dürften die Zahlen in den nächsten Jahren noch kräftig zulegen.

Foto: “TonyBet to Offer Live eSports Betting as” (CC BY 2.0) by BagoGames