eisenherz

Bandhistorie:

Unterschiedlicher können musikalische Welten kaum sein und doch vereinen sie sich beim Debütalbum der deutschen Band Eisenherz zu einer eindrucksvollen Symbiose. Klassik-Arrangements treffen auf harte moderne Metalklänge und verschmelzen zu einem ausdruckstarken und epischen Klangteppich. Raue männliche Gesangparts stehen einer zarten weiblichen Stimme gegenüber, die es versteht, die Zuhörer in andere Sphären zu heben. Durch diese bewusst eigenwillige Zusammenstellung gelingt es Eisenherz ein ganz eigenes Soundgerüst zu erschaffen. Unterstützung bekamen Eisenherz vom Produzenten Dieter Roth, dessen Handschrift unter anderem auch die letzten drei Haggard-Alben trägt.

Die Texte handeln oftmals von versteckten Sehnsüchten, Wunsch- und Lustträumen. Aber auch sozialkritische Aspekte werden z. B. beim Titel „Träum schön kleines Kind“ laut. Dieser Text spiegelt in seiner zeitlosen Form durchaus mittelalterliche als auch aktuelle Szenarien wider. Unnötige Kriege, reines Profitdenken und die Vernachlässigung von Werten wie beispielsweise Freundschaft, waren damals und auch heute ein Thema. Passend dazu werden, auch in anderen Songs, teilweise Refrain und Textstellen in Latein gesungen. Die energiegeladenen Arrangements sind überlegt ausgeklügelt und überraschen den Hörer immer wieder mit neuen Wendungen. Hartes Gitarren-Spiel, ein Bass der nicht nur als Rhytmusinstrument verstanden wird, sondern den Songs einen mitreissenden Charakter verpasst und das treibende Schlagzeug bilden eine stimmige Einheit. So entsteht ein Sound der die Zuhörer unweigerlich in seinen Bann zieht und dem „Film im Kopf“ freien Lauf lässt. Eisenherz – Ein Leckerbissen für alle Träumer in schweren Zeiten.

Besetzung:

Heinz Eisenherz – Gesang

Michaela Billert – Gesang

Michael Erbshäuser – Bass, Keyboards und Gesang

Michael Bayer – Gitarre, Gesang

Oliver Lorenz – Gitarre, Gesang

Erik Schultheiss – Schlagzeug

Diskografie:

2006 – Eisenherz

2012 – Fluch der Zeit

Webseiten:
1

Kommentar verfassen