COR – Seelenlos

439

Label: Bad Dog Records
Veröffentlichung: 04.10.2005

Die von der Insel Rügen stammende Streetcore-Band COR um den Sänger und Ex-Troopers Schlagzeuger Friedemann kommen sehr fett durch die Boxen. Irgendwie neuartig und frisch wirkt das, was ich von den Jungs aus dem hohen Norden um die Ohren gehauen bekomme. Irgendwie imponierts, irgendwie reisst es mich aber auch nicht vollkommen vom Hocker. Musikalisch wird harter Deutschrock gespielt, der kurz davor ist, auf die Hardcore schiene zu geraten.

Die Single, die ich vor mir liegen habe heißt “Seelenlos“, hat ein prollig-cooles Cover und zockt ganz schön auf. Einerseits sind nur drei Songs auf der Audio CD drauf (“Seelenlos“, “Freaks” und “Springt von Bord“), andererseits ist eine fette Multimediaabteilung vorhanden. Neben zahlreichen Bildern findet man z.B. ein fettes Musikvideo zum Stück “Körpereinsatz“, was richtig geil gedreht wurde und auch zeigt, wie geil die Jungs auf der Bühne rüber kommen. Wie schon akustisch wirken COR auf der Bühne auch sehr frisch und neuartig.

 

Kurz zusammengefasst: COR kommen äußert brachial und wuchtig, aber sind sicherlich auch Geschmackssache. Leute, die harte Musik mit harten Texten bevorzugen und auf die Texte von Bands wie den Troopers, Berserker oder gar den Böhsen Onkelz klarkommen, werden hier wahrscheinlich großen Spaß haben.

Wertung: 0=4 Sterne