Konzertfotos von Nathaniel Rateliff am 6.11.2016 in München

206
Nathaniel Rateliff & the Night Sweats Theaterfabrik München Foto credits: wearephotographers

Für die Fans, die nur das traurige Soloalbum „In Memory of Loss“ aus dem Jahr 2010 kannten, mag der Auftritt erstaunlich gewesen sein, aber offensichtlich war den meisten Fans der Soul der jüngeren Tage bereits vertraut. Wie sonst wäre es erklärlich, dass von Sekunde eins Hochstimmung herrschte – außer vielleicht, dass es einfach die mitreißende Musik und die tolle Show der Musiker waren, die alle begeisterten. Der karge, melancholische Folk aus RATELIFFS Soloarbeit ist zu einem breiten, souligen Band-Sound herangewachsen, der alles zum Beben brachte. Die Songs des ersten gemeinsamen Albums, das hierzulande im August erscheint, explodieren in tiefer, unberührter und ekstatischer Lebensfreude. Und das beeindruckende Debüt dieser Band bewegt nicht nur die Seele des Hörers, sondern entblößt auch die ihres Schöpfers. Eine ergreifende Konstellation, ein Album, das man erlebt. Durchaus passend also, dass das Cover das ikonische Logo von Stax Records auf sich trägt, denn in gewissen Momenten scheinen Soul-Größen wie Otis Redding und Sam & Dave durchaus durch die Songs hindurch. Doch auf einmal entdeckt man in all dem aufregenden Zusammenspiel der vielen Instrumente wieder den introspektiven Frontmann, der ganz intim von den Kämpfen seines Lebens singt.

Ohne Zweifel, diese Tracks würden auch in ihrer nackten Form überzeugen, doch die zusätzliche Vielschichtigkeit harmonischer Lebensfreude, die durch die NIGHT SWEATS transportiert wird führen zu einer Steigerung der Intensität der Performance, insbesondere live.

Jede Menge Konzertfotos von Nathaniel Rateliff 2016 in München am 06.11.2016 gibt es hier in der Bildergalerie:

Foto Credits: Lutz von weare Photographers