Im November 2011 ist das Album “Generation Nowhere” der Band Cherry Bomb erschienen. Dazu und zu anderen aktuellen Themen hat das Pressure Magazine Sänger Dirk Fleischmann einige Fragen gestellt.

573

Im November 2011 ist das Album “Generation Nowhere” der Band Cherry Bomb erschienen. Dazu und zu anderen aktuellen Themen hat das Pressure Magazine Sänger Dirk Fleischmann einige Fragen gestellt.

 

Hallo Dirk! Für die Leser, die Euch möglicherweise noch nicht kennen, bitte stellt Euch kurz vor.

Dirk: Ok, also: Tiffi spielt Trommel, Ironboy die Melodiegitarre, Dr. Waldi den Bass und ich singe und bediene ebenfalls eine Gitarre. Alle zusammen sind wir die Band CHERRY BOMB.

 

Wie und wann ist die Band überhaupt entstanden?

Dirk: Tiffi und ich spielten in einer Punkrock-Coverband und nebenbei schrieb ich immer wieder eigene Songs, die wir dann zu zweit probten und als uns das nicht mehr genügte und wir der Meinung waren das hört sich ja garnicht so übel an, beschlossen wir Ende 2008 Cherry Bomb zu gründen. Kurze Zeit später stiessen dann Waldi und Ironboy dazu und wir nahmen direkt das erste Album “Lovers” in Eigenregie auf. Von da an war klar, dass das genau das Ding ist, wovon wir Jahre lang geträumt haben.

 

Wie seid ihr auf Euren Bandnamen gekommen? Spielt da etwa der Song-Titel “Cherry Bomb” von The Runaways eine Rolle?

Dirk: Nein, der Song von den Runaways stand dabei nicht Pate. Ich bin Tätowierer und ein Farbton den ich benutzte hieß “Cherry Bomb”. Das dand ich irgendwie schön.

 

Im Dezember habt Ihr Eure Record-Release-Shows zum neuen Album “Generation Nowhere” gemeinsam mit der Band “Loikaemie” gespielt. Wie kam es dazu?

Dirk: Das war natürlich ne super Plattform; dank Loikaemie waren die Läden brechend voll und als zweite Band nach Artificial Eyes war es perfekt den Leuten die neuen Songs um die Ohren zu hauen. Die Shows waren klasse und die Leute haben echt gut gefeiert, an dieser Stelle nochmal ein Dank an alle die dabei waren! In Potsdam, unserer Heimatstadt, hatten wir dann eine Hammer Record Release Show und mit Church of Confidence einen Support, der besser nicht sein konnte! Auch an dieser Stelle nochmal ein Dank an Uli und die Jungs!


OBJECT classid=”clsid:D27CDB6E-AE6D-11cf-96B8-444553540000″ codebase=”http://fpdownload.macromedia.com/get/flashplayer/current/swflash.cab” id=”Player_08ac797b-89f3-457a-a845-b126e5ee4a77″ WIDTH=”250px” HEIGHT=”250px”> PARAM NAME=”movie” VALUE=”http://ws.amazon.de/widgets/q?rt=tf_w_mpw&ServiceVersion=20070822&MarketPlace=DE&ID=V20070822%2FDE%2Fbergwork%2F8014%2F08ac797b-89f3-457a-a845-b126e5ee4a77&Operation=GetDisplayTemplate”>PARAM NAME=”quality” VALUE=”high”>PARAM NAME=”bgcolor” VALUE=”#FFFFFF”>PARAM NAME=”allowscriptaccess” VALUE=”always”>embed src=”http://ws.amazon.de/widgets/q?rt=tf_w_mpw&ServiceVersion=20070822&MarketPlace=DE&ID=V20070822%2FDE%2Fbergwork%2F8014%2F08ac797b-89f3-457a-a845-b126e5ee4a77&Operation=GetDisplayTemplate” id=”Player_08ac797b-89f3-457a-a845-b126e5ee4a77″ quality=”high” bgcolor=”#ffffff” name=”Player_08ac797b-89f3-457a-a845-b126e5ee4a77″ allowscriptaccess=”always” type=”application/x-shockwave-flash” align=”middle” height=”250px” width=”250px”>/embed>/OBJECT> NOSCRIPT>A HREF=”http://ws.amazon.de/widgets/q?rt=tf_w_mpw&ServiceVersion=20070822&MarketPlace=DE&ID=V20070822%2FDE%2Fbergwork%2F8014%2F08ac797b-89f3-457a-a845-b126e5ee4a77&Operation=NoScript”>Amazon.de Widgets/A>/NOSCRIPT>


Pressure Tipp: CD-Review “Cherry Bomb – Generation Nowhere”

 


Neben der CD gab es auch eine auf 250 Stück limitierte LP, die mittlerweile vergriffen sein dürfte. Seid Ihr selbst Vinyl-Sammler?

Dirk: Ja das die Scheibe diesmal auch auf Vinyl rauskommt war uns extrem wichtig. Tiffi ist großer Vinyl-Sammler und bestand darauf. Und mal ehrlich, sich ne Platte aufzulegen ist doch immer noch ne andere Nummer als schnöde den iPod anzumachen…


Dieses Jahr spielt Ihr auch auf dem Force Attack-Festival. Es sind ja bereits einige Bands bestätigt. Auf welche freut Ihr Euch persönlich am meisten?

Dirk: Aufs Force Attack freuen wir und natürlich besonders. Mit so vielen geilen Bands zu spielen ist definitiv ein Highlight! Erstmal werden wir ein paar Bands wiedersehen mit denen wir schon gespielt haben. Da wären die großartigen Cyanide Pills, Loaded und Loikaemie und dann freuen wir uns besonders auf Peter and the TTB, Poison Idea und Toxoplasma, die unsere Jugend doch sehr geprägt haben.

 

Video: “Cherry Bomb – Heartbeats”

{youtube width=”550″}UcwO1Tgf7bI{/youtube}


Wie man unschwer erkennen kann, sind mindestens drei Bandmitglieder von Euch tätowiert. Welche Bedeutung haben Tattoos für Euch?

Dirk: Die erste Tätowierung, die ich bewußt wahr nahm, hat mich so dermaßen fasziniert, das ich wußte das ich sowas auch haben will. Die könnte ich heute noch ausm Kopf malen, und das is bestimmt 28 Jahre her! Als 14jährige Punks haben wir uns mit Nadel, Faden und Ausziehtusche selbst bearbeitet und im Laufe der Zeit wurde das immer mehr und natürlich professioneller und seit fast sechs Jahren habe ich nun mein eigenes Tätowiergeschäft in Potsdam.

 

Was sind Eure weiteren Pläne?

Dirk: Also erstmal wollen wir so viel wie möglich live unterwegs sein. In die Clubs zu fahren, neue Leute kennenzulernen und die Bude zu rocken ist das Größte! Wir arbeiten aber schon an neuen Songs und der Plan ist Anfang 2013 wieder ins Studio zu gehen und das nächste Album aufzunehmen.

 

Vielen Dank die Unterhaltung, die letzten Worte gehören Dir!

Dirk: Ja danke für euer Interesse, wir hoffen, dass die Leute zu unseren Shows kommen und es mit uns ordentlich krachen lassen! Bleibt anständig unanständig…

 

Review von Florian Puschke im Februar 2012

 

Mehr zum Thema:

Offizielle Homepage: www.cherrybombmusic.de