Frei.Wild Gonzo onkelz Collage: Pressure Magazine
Frei.Wild Gonzo onkelz Collage: Pressure Magazine

Die Südtiroler Deutschrocker von Frei.Wild haben mit Norbert Rier von den Kastelruther Spatzen und dem Ex-Onkel-Gitarristen Matt “Gonzo” Röhr den Song “1000 Meilen, 1000 Worte” für einen guten Zweck aufgenommen.

Es liest sich fast wie ein später April-Scherz, doch die Meldung, die heute über den Äther tickerte ist wahr: Am 8. Juni wird der Song “1000 Meilen, 1000 Worte” veröffentlicht, der in Zusammenarbeit zwischen den beiden südtiroler Musikern Frei.Wild und den Kastelruther Spatzen hervorgegangen ist.

Ebenfalls an dem Projekt beteiligt sind Gitarrist Gonzo (Ex-Böhse Onkelz), Pat (Fiddlers Green), Neo Scope (Down Below) Alexander „Der Checker“ Wesselsky (Eisbrecher) und Delroy Rennalls (Mr. President), Christian Dejaco (4 Twenty), jörg Wartmann (Justice), Michael Ehre (Love.Might.Kill) und Nord (Hämatom).

Die kompletten Einnahmen sollen in voller Höhe einem SOS Kinderdorf zugute kommen.

Frei.Wild-Sänger Philipp Burger eklärte in einem Interview mit dem Metal Hammer, wie es zu der Zusammenarbeit kam:

„Wir kennen die Musik der Spatzen schon seit unserer Kindheit. Immerhin sind sie die größten Stars Südtirols. Seitdem wir sie vor einigen Jahren kennenlernen durften, verbindet uns gegenseitiger Respekt. 2011 haben sie uns eingeladen, auf ihrem eigenem Festival, dem ,Kastelruther Spatzen Open Air’, zu spielen. Jetzt haben wir sie zu uns ins Studio geholt.“

Kastelruther-Spatzen-Sänger Norbert Rier erklärte gegenüber dem Metal Hammer weiterhin:

„Wir hören ab und an auch gerne Rockmusik. Wir sind alle jung geblieben, und so ein bisschen krachen darf es ab und ab und zu bei uns durchaus.“

Am 29. Juni folgt dann mit dem Song “Feinde deiner Feinde” die erste Single-Auskopplung des am 5. Oktober erscheinenden gleichnamigen Albums. (Pressure berichtete). Die anschließende Arenen-Tour startet am 1. November in der Dortmunder Westfalenhalle.

Mehr zum Thema:

DVD Review: Frei.Wild – Händemeer

Matt Gonzo Roehr im Interview: “Eine Kopie kann nie so gut sein wie das Original!”

MATT GONZO ROEHR Homepage: www.gonzomusic.com

 

Fotos: Gonzomusic & Dirk Behlau // Freiwild // Collage: Pressure Magazine

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Bitte Namen eingeben