Die Rockband Das Pack kommt aus Hamburg und ist zur Zeit auf Tour. Trotzdem stand Pensen Paletti dem Pressure Magazine Rede und Antwort.

 

 

Hallo und vielen Dank, dass ihr euch für dieses Interview Zeit nehmt. Würdet ihr euch unseren Lesern, die euch bisher noch nicht kennen, kurz vorstellen?

Pensen: Klaro; Wir sind DAS PACK, eine intelligente Zwei-Mann-Band aus dem heissen Norden. Deutschsprachige Texte, damit man auch ja nix nicht verstehen kann.

 

Wie würdet ihr jemandem, der noch nie von euch gehört hat, Eure Musik beschreiben? Welchen eurer Songs würdet ihr als „Kennenlern-Song“ empfehlen?

Pensen: Da wir ein breitgefächertes Repertoire an Themen in unseren Lieder haben, ist das nicht so einfach. Trotzdem sag ich ma : „Heavy Metal Kind“, „Keiner da“ & „Du bist eine Nutte“.

 

Pensen, du bist bei den Monsters Of Liedermaching und Onkel, du bei den Ohrbooten und URBAN MAJIK JOHNSON. Wie schafft ihr es die verschiedenen Projekte unter einen Hut zu bringen?

Pensen: Einfach nicht so viel schlafen…

 

Video: „Das Pack – Weils geils“

{youtube width=“570″ height=“400″}RlsytpaGQxM{/youtube}

 

Worauf freut ihr euch besonders bei der anstehenden Clubtour?

Pensen: Es gibt Neuland auf der Tour, sehr interessant, aber auch nach-hause-komm Städte & Clubs, wie z.B. das Logo in Hamburg oder die Groove Station in Dresden. Also neu und alt, es bleibt spannend.

 

Wie eben erwähnt; absolutes Heimspiel sind für euch die zwei Shows im Hamburger LOGO bei dem ihr und URBAN MAJIK JOHNSON euch gegenseitig supportet. Verratet uns bitte wieso ihr euch dafür entschieden habt.

Pensen: Na weil wir Freunde und gleichzeitig Fans voneinander sind. So hat man die Gelegenheit, die andere Band mal gebührend zu geniessen.

 

Was war die bis dato beste Show eures Lebens? Gab es eine Location oder Show die euch besonders in Erinnerung geblieben ist?

Pensen: Die volle Hamburger Markthalle im Januar diesen Jahres. Viele Menschen, die gezielt auf ein DAS PACK Konzert gehen. Beeindruckend.

 

Was war das Verrückteste was ihr jemals bei einer Show erlebt habt?

Pensen: Schwierig. Aber um trotzdem eine Antwort zu geben hat mir gut gefallen, wie wir beim letzten Köln-Konzert original Pferdeapfel in einer Penny-Tüte überreicht bekommen haben. Ein majestätisches Gefühl.

 

 

Gibt es „Lieblings-Pack-Songs“ bzw Songs, die nie auf einem Konzert fehlen dürfen? Welches ist der ultimtative Stimmungs-Garant?

Pensen: Sagen wir bei „Weils geils“ kann man schön mitsingen und paartanzen und bei „Heavy Metal Kind“ gröhlen und sich freundschaftlich vermöbeln. Muss ja auch ma sein.

 

Wie muss man sich die Entstehung eines Pack-Songs vorstellen? Wie läuft das Songwriting bei euch ab? Woher kommen beispielsweise die Ideen für Songs wie „Vanillebär“ oder „Pferdeapfel“?
Pensen: Um bei den Beispielen zu bleiben. Diese Songideen flutschen einfach so aus dem Gehirn. Man lacht sich kaputt und bastelt dann im Proberaum oder zu hause an dem „Restlied“ rum. Fertich.

 

Welche Platte findet man aktuell in eurem Auto oder auf eurem Mp3 Player?

Pensen: „Blues For The Red Sun“ von Kyuss.

 

Neue Besetzung – neue Ideen? Auf was dürfen wir uns 2013 freuen?

Pensen: Erstmal den Weltuntergang überstehen, alles weitere kommt dann wie von allein. Die Freude aufs neue Jahr ist groß.

Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit genommen habt. Das letzte Wort habt ihr: Gibt es irgendetwas, was euch unter Nägeln brennt und ihr schon immer mal loswerden wolltet? Dann raus damit!

Pensen: Danke auch! Kommt doch mal beim Konzert von uns vorbei oder guckt ma bei www.daspack.de. Viele schöne Dinge sind bis jetzt vom Menschen noch nicht endeckt worden. Bis gleich.

 

Interview im November von Nicole Wille

Was meinst du dazu?
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0

Sorry, there are no events to display

Kommentiere den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte Namen eingeben