Die in Santa Barbara ansässige Band Versus The World hat ihr Signing und die Veröffentlichung ihres zweiten Albums “Drink. Sing. Live. Love.” am 27. Juli bei Concrete Jungle Records bestätigt.

 

 

Versus The World – bestehend aus Mike Davenport (The Ataris), Chris Flippin (Lagwagon), Donald Spence und Bryan Charleson (Crooks and Liars) – gründeten sich im Hinterzimmer des The Ataris zugehörigen Plattenladens Down On Haley in Santa Barbara und veröffentlichten 2005 ihr selbstbetiteltes Debütalbum auf Kung Fu Records. In den darauf folgenden Jahren tourten sie viel um die Welt um ihr Debütalbum zu promoten und spielten u.a. mit Bands wie Suicide Machines, Bouncing Souls, The Lawrence Arms, Social Distortion, No Use For A Name, The Vandals, I Am The Avalanche sowie auf der Vans Warped Tour, was ihnen eine weltweit stetig steigende Fangemeinde verschaffte.

Im Jahr 2010 setzten sich Versus The World wieder zusammen und fingen an die Songs für ihr sehnsüchtig erwartetes Nachfolgeralbum zu schreiben und aufzunehmen, welches dann im Frühjar 2012 seine Vollendung fand. Das Album wurde von Thom Flowers (The Ataris) in den Playback Recording und Orange Whip Studios in Santa Barbara produziert, von Ian MacGregor (All American Rejects, Katy Perry) gemixt und von Jason Livermore in The Blasting Room in Fort Collins gemastert. “Drink. Sing. Live. Love.” enthält 13 Songs, die Elemente des Post-Hardcore und Rock auf Tracks wie “She Sang The Blues”, “A Fond Farewell” und “Lullabye” vereinen. Versus The World werden im April / Mai in Europa auf Tour gehen. Für weitere Infos zum neuen Album checkt die folgenden Bandpages von Versus The World auf Facebook und Twitter www.facebook.com/vstheworldmusic, twitter.com/vstheworld oder einfach die Concrete Jungle Seite www.concretejunglerecords.com.

 

Trackliste “Drink. Sing. Live. Love.”:

1. She Sang The Blues

2. Mason Grace

3. A Fond Farewell

4. The Kids Are Fucked

5. Lullabye

6. These Bones

7. A Love Song For Amsterdam

8. Crook & Liars

9. Oh Brother, Where Art Thou

10. In Fear of Finale

11. Donner Pass

12. Angry February

13. We Were Alive

 

Versus The World – She Sang The Blues:

 

Mehr zum Thema:

Offizielle Homepage: www.versustheworld.com