Die drei Musiker der Schusterjungs schreiben und spielen seit 1998 ganz bewusst und als eine der wenigen Bands Lieder von Skinheads für Skinheads. Am 01.06.2011 erscheint mit „Unvergänglich – Lebenslänglich“ das dritte Album der Weißenfelser. Aus dem Grunde konnte das Pressure Magazine der Band einige Fragen stellen.

 

 

Pressure Magazine: Hallo die Herren. Es gibt euch bereits seit mehr als 13 Jahren! Was hat sich denn aus eurer Sicht seit 1998, seit der Bandgründung, geändert?

Schusterjungs: Das ist eine schwere Frage, die sich nicht so einfach beantworten lässt. Wir versuchen so gut es geht alles beim Alten zu lassen und sind nur schwer von Verbesserungsvorschlägen zu begeistern. Leider gelingt uns das nicht immer und so hat sich vor gut 5 Jahren unser Bassist (Schwabbel) von uns verabschiedet und wir mussten Ihn durch Klatscher ersetzen. Dank ihm wird der Altersdurchschnitt der Band etwas herab gesetzt.

 

Pressure Magazine: Ihr fühlt euch als „Skinheads“ in der Arbeiterklasse zuhause. Was bedeutet es für euch?

Schusterjungs: Wir fühlen uns sehr stark mit der Workingclass verbunden. Es ist die Faszination am Einfachen! Ohne große Worte und mit jeder Menge Tatendrang etwas in der Gesellschaft, am Arbeitsplatz, in der Hausgemeinschaft usw. zu verändern. Ein Teil einer Gesellschaftsform zu sein, die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens steht und sich an den kleinen Dingen zu erfreuen, die man mit seinen eigenen Händen und harter Arbeit geschaffen hat.

 

Pressure Magazine: Am 01.06. kommt euer neues Album „Unvergänglich – Lebenslänglich“. Es ist in der langen Zeit allerdings „erst“ das dritte Studioalbum. Wie kommt das?

Schusterjungs: Ganz einfach ausgedrückt war und ist die Musik für uns ein Hobby. Jeder einzelne von uns hat Familie, einen Job und hier und da auch noch persönliche Probleme die gemeistert werden müssen. So das die Zeit die wir für Konzerte und Proben benötigen immer sehr knapp ist.

Wir haben auch aufgehört uns selber unter Druck zu setzen, denn alles was in unseren Lieder nieder geschrieben ist, haben wir selbst erlebt bzw. durchlebt, was uns persönlich auch sehr am Herzen liegt. So kommt es, dass die Zeit ins Land geht und man dann doch gute 5 Jahre braucht um ein neues Album präsentieren zu können.

 

Pressure Magazine: Seid ihr mit dem Ergebnis des Albums zufrieden?

Schusterjungs: Mit dem Ergebnis sind wir persönlich sehr zufrieden. Sicherlich gibt es hier und da noch ein paar Ecken und Kanten die nicht unbedingt gewollt sind, aber wir sind keine Band die ein musikalisch 100% perfektes Album auf den Markt bringt. Wer die letzten 2 Scheiben kennt weiß wovon wir reden. Trotzdem kann man bei diesem Album doch schon eine Weiterentwicklung sehen. Was wir in erster Linie Hazy (von Asphalt Rec.) für die hervorragende Arbeit im Studio zu verdanken haben.

Auch macht es sich hörbar bezahlt dass unser Bassist sich in den letzten Jahren sehr gut in die Band integriert hat.

 

Pressure Magazine: Welche näheren Informationen könnt ihr zum Album geben?

Schusterjungs: Beim Titel haben wir uns an einem Lied des Albums orientiert und so soll das gute Stück „Unvergänglich – Lebenslänglich“ heißen.

Es sind diesmal 12 Songs auf der Scheibe. Wobei ein Lied von uns dabei ist, das von einer namentlich bekannten Band neu interpretiert worden ist. Welches das ist und von wem das gecovert wurde wird nicht verraten.

Zu den Besonderheiten können wir nur so viel sagen, dass auch diesmal die Sammler unter Euch auf ihre Kosten kommen werden. Insofern ihr es schafft euch auf einen unsere Auftritte blicken zulassen. Denn das eine oder andere Sammlerstück wird es nur bei uns geben. Auch ist eine farbige Vinyl geplant, die bekanntlich einige Zeit nach der Veröffentlichung des Album erscheinen wird.

 

Pressure Tipp: CD-Review „Schusterjungs – Unvergänglich-Lebenslänglich“

 

 

Pressure Magazine: Am 25.06.2011 spielt ihr auf dem „Vollaufdie12“-Festival. Könnt ihr schon weitere Konzerte bestätigen, oder gibt es sogar eine kleine Tour zum Album?

Schusterjungs: Als alles Erstes wollen wir doch mal Werbung in eigener Sache schieben: Am 18.06 2011 feiern wir mit allen Lust haben unser neues Album. Wir haben es zum ersten Mal in 13 Jahren geschafft das auch in unserer Heimatstadt Weißenfels auf die Beine zu stellen.

Wie auch im letzten Jahr werden wir wieder auf der berühmt berüchtigten Pfingsttour mit Roughnecks, Unantastbar und Rotz und Wasser sein.

Da sich die Termine immer einmal verschieben und neue dazu kommen kann man sich die genauen und aktuellen Daten auf unserer Homepage erlesen.

 

Pressure Magazine: Vor ein paar Jahren erschien eine Fan-DVD von einem eurer Konzerte. Wie kam es eigentlich dazu?

Schusterjungs: Das war eine ganz unspektakuläre Geschichte. Ein sehr gute Freundin die diese Party für uns organisiert hat, war der Meinung, dass es doch einmal eine gute Sache wäre diesen Abend auch in Ton und Bild festzuhalten.

Wie man nur unschwer erkennen kann, war der Abend ein voller Erfolg und wer weiß, vielleicht findet sich ja auch jemand der die nächste Record Release Party filmt und eine kleine DVD raus bringt.

 

Pressure Magazine: Was sind eure weiteren Pläne für die Zukunft?

Schusterjungs: Erst einmal müssen wir sagen, dass wir bis zum heutigen Tag schon mehr erreicht haben als wir uns vor 13 Jahren erträumt hätten. Daher sind wir am Ende unserer Wunschliste angelangt. Alles was jetzt noch passiert lassen wir auf uns zukommen.

Außerdem haben wir in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht, dass es nicht immer so gut ist über „ungelegte Eier“ zu sprechen, da wir sehr schnell auf diese Aussagen fest genagelt werden und uns dann der Freiraum fehlt das anstehende Projekt zu unserer Zufriedenheit umzusetzen.

Eins können wir aber schon versprechen: „Unvergänglich – Lebenslänglich“

 

Pressure Magazine: Danke, die letzten Worte gehören natürlich euch!

Schusterjungs: Wir würden sehr gern die letzten Worte nutzen um all den Leuten Danke zu sagen, die uns in all den Jahren zur Seite gestanden haben. Ein ganz besonderes Dankeschön geht an unsere Familien, Frauen (Freundinnen), Kinder und Freunde, für Ihr nie endendes Verständnis.

Auch an Mike von Skinheads Thüringen (www.skinheads-thueringen.de) für die viele Zeit, die er in das Albumcover investiert hat und an jeden, der unsere Konzerte besucht. Danke an Pressure Magazine für das Interesse, eure Schusterjungs.

 

Interview von Florian Puschke im Mai 2011

 

Mehr über Schusterjungs:

Offizielle Homepage: schusterjungs.de

MySpace Seite: myspace.com/schusterjungsoi

facebook: facebook.com/schusterjungs

Kommentar verfassen