Die Bluesrocker von ZZ Top erhalten eine längst überfällige Respektsbekundung in Form eines Compilation-Albums. Darauf sind 11 angesagte Bands, darunter Nickelback, Wolfmother, Loaded und Wyclef Jean, mit Coverversionen zu hören.

511

Die Bluesrocker von ZZ Top erhalten eine längst überfällige Respektsbekundung in Form eines Compilation-Albums. Darauf sind 11 angesagte Bands, darunter Nickelback, Wolfmother, Loaded oder Wyclef Jean, mit Coverversionen zu hören.

 

Der Name ZZ Top ist seit über vier Jahrzehnten nicht wegzudenken aus der internationalen Musiklandschaft. Auf dem kommenden Compilation-Album „A Tribute From Friends“ (VÖ: 16.12), bekunden 11 angesagte Bands mit Coverversionen der Bluesrock-Legenden ihren Respekt bekunden.

Das eindrucksvolle Compilation-Album vereint elf exklusive Neuinterpretationen von Klassikern aus der Feder der drei Texaner. Gefeierte Musiker aus ganz unterschiedlichen Ecken und Genres haben dafür Coverversionen beigesteuert – ausnahmslos Stücke, die exklusiv für dieses Album aufgenommen wurden. Zu den Highlights von „A Tribute From Friends“ zählen unter anderem die Single „Sharp Dressed Man“, aufgenommen von The M.O.B. (Mick Fleetwood, Steven Tyler, Jonny Lang & John McVie), „Gimme All Your Lovin’“ in der Version von Filter, die von Grace Potter & The Nocturnals beigesteuerte Aufnahme von „Tush“ sowie Wyclef Jeans „Rough Boy“, die Nickelback-Aufnahme von „Legs“ und „Cheap Sunglasses“, hier neu interpretiert von Wolfmother. Zu weiteren Songs von „A Tribute From Friends“ zählen Neuaufnahmen von „Waitin’ For The Bus/Jesus Just Left Chicago“ (Daughtry), „Got Me Under Pressure“ (Duff McKagan’s LOADED) sowie die Mastodon-Interpretation von „Just Got Paid“. Coheed & Cambria steuerten schließlich die programmatische Hymne „Beer Drinkers and Hell Raisers“ bei, während sich die Country-Ikone Jamey Johnson das unvergessene „La Grange“ rausgepickt hat.

 

Erst in diesem Jahr haben ZZ Top die vom Texas Cultural Trust vergebene Texas Medal of the Arts gewonnen, nachdem sie schon vom Abgeordnetenhaus des Staates zu „Official Texas Heroes“ erklärt worden waren.

Im Jahr 2004 hatte Keith Richards sie in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen und diesen Schritt mit der außergewöhnlich konsistenten Leistung und Langlebigkeit der Band begründet.

 

„A TRIBUTE FROM FRIENDS“ Trackliste:

1. „Sharp Dressed Man“ – The M.O.B. (Mick Fleetwood, Steven Tyler, Jonny Lang & John McVie)

2. „Gimme All Your Lovin’“ – Filter

3. „Tush“ – Grace Potter & The Nocturnals

4. „Legs“ – Nickelback

5. „Cheap Sunglasses“ – Wolfmother

6. „Got Me Under Pressure“ – Duff McKagan’s LOADED

7. „Beer Drinkers and Hell Raisers“ – Coheed & Cambria

8. „Just Got Paid“ – Mastodon

9. „Rough Boy“ – Wyclef Jean

10. „Waitin’ For The Bus / Jesus Just Left Chicago“ – Daughtry

11. „La Grange“ – Jamey Johnson

 


OBJECT classid=”clsid:D27CDB6E-AE6D-11cf-96B8-444553540000″ codebase=”http://fpdownload.macromedia.com/get/flashplayer/current/swflash.cab” id=”Player_fb283720-2caf-4826-ae9c-79ec6fb7dbab” WIDTH=”600px” HEIGHT=”200px”> PARAM NAME=”movie” VALUE=”http://ws.amazon.de/widgets/q?rt=tf_cw&ServiceVersion=20070822&MarketPlace=DE&ID=V20070822%2FDE%2Fbergwork%2F8010%2Ffb283720-2caf-4826-ae9c-79ec6fb7dbab&Operation=GetDisplayTemplate”>PARAM NAME=”quality” VALUE=”high”>PARAM NAME=”bgcolor” VALUE=”#FFFFFF”>PARAM NAME=”allowscriptaccess” VALUE=”always”>embed src=”http://ws.amazon.de/widgets/q?rt=tf_cw&ServiceVersion=20070822&MarketPlace=DE&ID=V20070822%2FDE%2Fbergwork%2F8010%2Ffb283720-2caf-4826-ae9c-79ec6fb7dbab&Operation=GetDisplayTemplate” id=”Player_fb283720-2caf-4826-ae9c-79ec6fb7dbab” quality=”high” bgcolor=”#ffffff” name=”Player_fb283720-2caf-4826-ae9c-79ec6fb7dbab” allowscriptaccess=”always” type=”application/x-shockwave-flash” align=”middle” height=”200px” width=”600px”>/embed>/OBJECT> NOSCRIPT>A HREF=”http://ws.amazon.de/widgets/q?rt=tf_cw&ServiceVersion=20070822&MarketPlace=DE&ID=V20070822%2FDE%2Fbergwork%2F8010%2Ffb283720-2caf-4826-ae9c-79ec6fb7dbab&Operation=NoScript”>Amazon.de Widgets/A>/NOSCRIPT>

 

Mehr zum Thema:

Offizielle Homepage: www.facebook.com/zztop