Seine Stil beschreibt er selbst mit „cooler Neo-Rockabilly, düstere Balladen und Rockin’ Blues“. Als seine Einflüsse nennt er Johnny Cash, Hot Boogie Chillun, Depeche Mode, Chris Isaak und Elvis Presley. Die Rede ist vom englischen Rock ‘n’ Roll Musiker JIM JEFFRIES, der die Volks- und Bluesmusik von Künstlern wie Leadbelly und auch Countrysongs von Johnny Cash durch seinen Vater Tony Jeffries von klein auf vermittelt bekam und seit Anfang der 80ern mit seiner Band „Rancho Deluxe“ und einige Jahre später mit „XX Cortez“ musikalische Erfahrungen sammelte.

Jetzt konzentriert sich Jim auf seine Arbeit als Solokünstler “Jim Jeffries” und hat zusammen mit Kontrabassisten Puck Lensing, dem Drummer Mark Richards und dem Gitarristen Dan Flamm das Album “Coming To Get You” veröffentlicht.

 

In Zusammenarbeit mit dem Szenebekannten Rock’n’Roll Designer & Fotografen Dirk “The Pixeleye” Behlau und Beastwood Film ist nun ein Musikvideo zum Song “Fire” enstanden, welches ihr nachfolgend sehen könnt.

 

Jim Jeffries – Fire [Official Music Video]

{youtube width=”570″}7xhSdA4A4aY{/youtube}

 

Taken from the album “Coming to get you” on I Sold My Soul Media

 

Mehr zum Thema:

Offiziele Homepage: www.jimjeffries.eu

Facebook Künstlerseite: www.facebook.com/jimjeffriesofficial

 

Bild: Dirk “The Pixeleye” Behlau

Kommentar verfassen