Der Megaherz Frontmann Alexander Wesselsky veröffentlichte im August 2009 unter seinem neuen Synonym Lex seinen ersten Roman mit dem Titel “Kiss Lounge”.

 

 

Die Story verbindet Elemente von klassischen Gruselgeschichten und moderner Szene-Literatur. Das Buch enthält außerdem die Parabel “Die verschwundene Prinzessin”, “Das Handbuch zum richtigen Umgang mit Untoten”, sowie eine vom Autor eingesprochene Audio-CD.

 

Von Alkohol und Langeweile getrieben, überredet von einem ominösen Fremden, kutschiert von einem durchgeknallten Punk, entdecken Robert und sein Freund Tom die Kiss Lounge.


Dieser Ort ist so verlockend wie eine freizügige Dirne, so laut wie das härteste Heavy Metal Konzert und so verrucht wie die wildesten Träume eines unverbesserlichen Frauenaufreißers.


Für die beiden Freunde öffnet sich ein wolllüstiges Paradies schmutziger Männerphantasien, doch sie ahnen nicht, welchen Preis sie für dieses Vergnügen bezahlen müssen…

 

Der 154 Seiten starke Roman ist beim Periplaneta Verlag erschienen und kann für 14,50 Euro via Amazon oder direkt über den Periplaneta Verlag bezogen werden.

Kommentar verfassen