Die Frankfurter Rockband „Böhse Onkelz“ schafft es mit ihrem selbstbetitelten Album auf Anhieb die Spitze der offiziellen Deutschen Album-Charts.

Lediglich elf “Nummer-1-Alben” gab es in der Geschichte der Offiziellen Deutschen Charts. Diese haben die Künstler, die Amigos, Andrea Berg, die Toten Hosen und die Beatles erreicht. Seit heute gehören auch die Böhsen Onkelz in diesen Kreis dazu.

Mit ihrem selbstbetitelten “Böhse Onkelz” erzielten die Deutschrocker das in der Startwoche meistverkaufte Album seit Rammstein (“Rammstein”, veröffentlicht im Mai 2019).

Die Böhsen Onkelz kommentieren den Charts-Erfolg

In den vergangenen Tagen, seit dem Release der „Böhse Onkelz“, haben wir unzählige eurer Kommentare über alle Kanäle verfolgt und gelesen.

Die Dynamiken, die Euphorie und die positiven Gefühle, die unser neues Album ganz offensichtlich zu großen Teilen bei euch ausgelöst hat, haben uns dieses Mal ganz besonders beeindruckt.

Quelle: Offizielle Bandseite www.onkelz.de

Und auch auf dem Silberplatz befindet sich ein Neueinsteiger, wie „GfK Entertainment“ berichtet: „Five Finger Death Punch“ mit „F8“. „BTS“ hingegen fallen mit „Map Of The Soul: 7“ um zwei Positionen nach unten auf die Drei, genauso wie „Ordinary Man“ von Ozzy Osbourne, der auf die Vier ausweichen muss. Gil Ofarim schafft es mit seinem neuen Album „Alles auf Hoffnung“ in dieser Woche nur auf Platz 5.

Nachdem der Kinostart des neuen James-Bond-Streifens “Keine Zeit zu sterben um mehrere Monate verschoben wurde, rutscht auch Billie Eilishs Titelsong “No Time To Die” (von 13 auf 22) abwärts.

Die Top 100 der Offiziellen Deutschen Single- und Album-Charts werden freitags ab 18 Uhr www.mtv.de veröffentlicht.