Bands auf Tourneen – was tun sie, um die Zeit totzuschlagen - Bild von Eric Nopanen auf Unsplash
Bands auf Tourneen – was tun sie, um die Zeit totzuschlagen - Bild von Eric Nopanen auf Unsplash

Die Zeit totschlagen – da wäre diese Formulierung nicht ganz am Platz, wenn die Rede von Musikbands ist. Denn Musik erfordert Hingabe und obwohl sie eine Menge Spaß macht, ist der professionelle Ansatz absolut ein Muss. Schließlich geht es ja um die Herzen der Fans und die will man keineswegs enttäuschen. Das Ziel eines jeden Musikers auf Tournee sollte also sein, die bestmögliche Show abzuliefern. Und das erfordert eine Menge harte Arbeit und natürlich auch die nötigen Ruhepausen. Richtig Ausruhen und Energie tanken gehören einfach mit zu jeder Tournee. Das hat aber mit Zeit totschlagen, wenig zu tun.

Früh aufstehen und sich auf das Event vorbereiten

Angehende Musiker denken oft falsch, dass eine Tournee wirklich nur ein Riesenspaß ist. So etwas wie eine Party ohne Anfang und ohne Ende. Doch so eine Vorstellung liegt tatsächlich der Realität weit daneben. Ja, in Wirklichkeit gibt es zahlreiche Musiker, die diesen Weg gegangen sind. Jede Nacht zu trinken, bis sie ohnmächtig werden, und danach bis zum Mittag zu schlafen – das kann für viele verlockend klingen, doch ist auch der direkte Weg, um seine Karriere zu töten. Und das ganz egal über was für ein Talent man verfügt. Gute wertvolle Musik zu machen, erfordert vor allem eine Menge Selbstdisziplin. Es gibt außerdem auf einer Tournee so viel zu erledigen, sodass auch wenig Zeit übrigbleibt, um totgeschlagen zu werden.

Das macht das Leben eines jeden Musikers auf Tournee aus

Besonders, wenn man sich als Band einer großen Popularität erfreut und fast jeden Tag Termine in unterschiedlichen Orten hat, verbringt man eine Menge Zeit damit, zum nächsten Veranstaltungsort zu fahren. Meistens beginnt die Reise schon ganz früh am Morgen und dauert so einige Stunden. Während der Fahrt hat man nicht allzu viel Möglichkeiten, die Zeit mit etwas Sinnvollem auszufüllen. Das Beste, was man in diesem Fall tun kann, ist offensichtlich, gute Musik zu hören. So kann man sich übrigens auch für das bevorstehende Konzert auch richtig einstimmen.

Ist man dann am Ort des Events angekommen, kann man sich erstmals ein wenig ausruhen, bevor es dann weitergeht. Ein Café mit WLAN-Zugang ist wohl die beste Option, um seine Kräfte nach der Anreise zu stärken. Da kann jedes Bandmitglied ganz in Ruhe seiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen. Für manche ist es, sich mit den letzten Neuheiten der Musikszene bekannt zu machen, damit man als Musiker immer am Puls der Zeit ist. Andere wiederum bevorzugen es, frische Energie bei einer Portion Unterhaltung zu tanken. Optionen dafür gibt es viele, wie ein kurzer Blick auf den Smart Casino Guide zeigt.

Die lokale Kultur zu genießen, gehört mit zur Tournee dazu

Nicht nur Fans der Band sollten von der Veranstaltung am Abend etwas haben. Auch die Musiker selbst müssen vom Tournee-Geschäft profitieren. Und nein, damit sind nicht die Geldeinnahmen gemeint, denn sein Leben auf Rädern oder in ständiger Reise zu verbringen, das kann kein Geld der Welt bezahlen. Eine Tournee ermöglicht allerdings, sich weiterzuentwickeln, und zwar nicht nur musikalisch. Sich die lokalen Sehenswürdigkeiten anzusehen, neue Menschen kennenzulernen und Bekanntschaften zu schließen – das allein macht das Leben eines tourenden Musikers so spannend und aufregend.

Kommentiere den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte Namen eingeben