Yellow Umbrella – Little Planet

265

Label: Rain Records
Veröffentlichung: 11.05.2007

“Yellow Umbrella” haben sich anno 1994 in Dresden gegründet und kommen mit ihrem neuen Album “Little Planet” nun auf ihr fünftes Studioalbum. Yellow Umbrella spielen… mh… ja, sie spielen Ska. Aber sind in ihrer Musik auch sehr offen für Reggae, Dub und Weltmusik im allgemeinen. Und genau das prägt das Hörgeschehen sehr. “Little Planet” dümpelt somit vor sich hin und neben einigen Parts, die Gefallen finden, findet man für meinen Geschmack wenig brauchbares. Im allgemeinen viel zu langweilig aufgebaut, auch wenn der Ska teilweise die Oberhand behält. Der Song “Germaican” hat zum Beispiel angenehme Stellen, die sicher auch daher rühren, daß Dr. Ring Ding an diesem Lied mitgewirkt hat. Ebenso gefällt mir “Burn” sehr, was mit sehr viel Blues ausgestattet ist und zum relaxen einlädt. Auch die Orgel in “Find My Way” fetzt, aber das ganze Arrangement macht die guten Ansätze alle wieder zunichte. Das Album an sich ist super gestaltet. Schönes Digipak, dickes Beiheft und ein Comic Artwork, was ein optischer Leckerbissen ist. “Little Planet” bietet 16 Songs bei einer Spielzeit von fast 50 Minuten. Die Musik selbst gibt mir aber einfach zu wenig. Ein paar schöne Stellen sind dabei, aber im allgemeinen nervt dieses zu softe und zu Reggaelastige sehr. Im August sind die Dresdner auch beim Chiemsee Reggae Summer dabei, was in meinen Augen ebenfalls nicht sehr für die Band spricht und all die negativen Dinge, die mir hier nicht gefallen, noch unterstreicht. Der Rasta Fraktion wird’s gefallen. Mir nicht.

Wertung: 0=3 Sterne