Label: I Hate People
Veröffentlichung: 04.11.2011

Ende der 80er war Lutz Vegas (Sänger der V8 Wankers) Mitglied und Sänger der Frankfurter Rockabilly-Band Spike´s Rockin 4. 1991, zwei Jahre nach der Auflösung, fand sich die Band noch einmal im Studio zusammen, um sieben ihrer eigenen Stücke aufzunehmen. Vier dieser Stücke wurden noch im selben Jahr unter dem Namen “Finally EP” veröffentlicht und europaweit 1000 mal verkauft.
Im Sommer 2006 rief Lutz Vegas die Band Wyldfyre ins Leben, um zurück zu seinen Wurzeln zu gelangen. Auf dem Album “…revisit Spike´s Rocking 4” werden erstmals alle sieben Songs, komplett remastert, veröffentlicht. Dazu gesellen sich sieben neue Titel, welche die Band Wyldfyre aufgenommen hat. Es werden also 14 Rockabilly-Songs geboten, die mit einer menge Charme aus den Boxen fliegen. Neben Sänger Lutz wird die Band von Gitarrist Sudi (Sixes And Sevens), Kontrabasser Marco (Rampires) und Schlagzeuger Rockin` Reject (Frantic Flinstones) besetzt, die natürlich allesamt einiges an Erfahrung mitbringen und diese in die Musik einfliessen lassen können. Für mich zählen die Titel “Foxdevils Wyld”, “Catch Them Young, Treat Them Rough” und “Rock Ink” von Wyldfyre zu den Besten. Von den remasterten Titeln der damaligen Spike´s Rockin 4 gehören “My Hometown”, “Victim Of Myself” und “Mad About The Boy” für mich zu den stärksten Songs.

14 gute Rockabilly-Titel, die Wyldfyre hier bietet. Lutz Vegas hat in 20 Jahren nichts verlernt und kann sich mit seiner neuen Band sehen lassen. Gute Musik und ein gutes Album, um nochmal in Erinnerungen zu schwelgen.

 

Review von Florian Puschke

Wertung: 0=3 Sterne

Kommentar verfassen