Wiens No. 1 - Des Kaisers neue Lieder - Musik und Lifestyle Magazin - Pressure Magazine Wiens No. 1 - Des Kaisers neue Lieder
 
 

 

Musik & Lifestyle Pressure Magazine

 


 
Aktuelle Beiträge
 

Wiens No. 1 – Des Kaisers neue Lieder

 
Album Cover: Wiens No. 1 - Des Kaisers Neue Lieder VÖ: 11.8.2017

Bei Amazon kaufen:

Gratis Lieferung mit Amazon Prime
Album Cover: Wiens No. 1 - Des Kaisers Neue Lieder VÖ: 11.8.2017
Album Cover: Wiens No. 1 - Des Kaisers Neue Lieder VÖ: 11.8.2017

 
Overview
 

Genre: , ,
 
Artist:
 
Label:
 
Veröffentlichung: 11.08.2017
 
Website: http://www.wiensno1.at
 
Sound
 
 
 
 
 


 
Texte
 
 
 
 
 


 
Cover Artwork
 
 
 
 
 


 
Bewertung
 
 
 
 
 
4/5


Leserwertung
noch nicht bewertet

 

Was rockt


„Schnauze! Voll!“, „Freundschaft“ und „Auf der Suche nach Spaß“
  

Tickets für Konzerte:



  Suchen bei eventim
  Suchen bei ticketmaster
  Suchen bei viagogo


Veröffentlicht am 12. August 2017 von

 
Plattentest | Album Kritik | Review - Pressure Magazine Bewertung
 
 

Unser Tipp: Wiens No. 1 – Des Kaisers neue Lieder findest Du günstig bei Amazon.de - Gratis Lieferung mit Amazon Prime oder gleich reinhören über MP3 Musik-Download und Streaming!

Eure Exzellenz aus Wien sind zurück: Mit Melone, Boots und einer Portion „Wiener Schmäh“ heizen Wiens No. 1 euch mit ihrem fünften Album richtig ein. Mit bekannter Sprache, neuer Besetzung und mit neuem Sound geht es mit „Des Kaisers neue Lieder“ ordentlich nach vorne!

Totgesagte leben länger, trifft es hier ziemlich auf den Punkt, denn Wiens No.1 ist nicht tot zu kriegen und wurde selbst nach zahlreichen Besetzungswechsel von Sänger und Bandgründer Stefan Putnik trotz einiger Schaffenspausen am Leben gehalten.

„Hey ho, wir sind wieder da, die fünf Jungs aus Wien, wir sind unaufhaltsam, neugeboren, unbeherrschbar!“

Die Sprache auf „Des Kaisers neue Lieder“ ist altbekannt, direkt und unangepasst. Und doch ist die Truppe hörbar erwachsen und professioneller geworden. Doch ob sie damit einher auch vernünftig geworden sind? Das dürft ihr anhand der Texte selbst herausfinden.

Während die Hauptstadt Österreichs für ihren morbid-humorigen Charme bekannt ist, atmen Stefan, Steve, Gerwin, Ivo und Kruno genau diesen in ihrem Schaffen und transportieren den eigenwilligen Charakterzug der Donaumetropole in ihre Musik. In eine Schublade lassen sich Wiens No.1 nicht stecken. Hier werden harter Rock, rotziger Punk, Seemanns Shanties und tanzbare Grooves zu einer homogenen Partymasse verschmolzen – eine Mischung, die nun schon auf fünf Alben ihresgleichen sucht. Ursprünglich aus dem Oi! entstanden, entspringen Musik und Texte der Gruppe immer direkt aus dem Leben: ob Freundschaft, das Leben als solches oder Politik – so manch einer wird sich bei „Wiens No. 1“ wiederfinden.

„Man kann den Sturm nicht beherrschen – Doch die Segel richtig setzten“

Musikalisch hat sich so einiges geändert. Spielerisch wurde eine ordentliche Schippe aufgelegt und das Gaspedal durchgedrückt. Die verschiedenen Bandmitglieder kommen aus dem Metalbereich und insbesondere Gerwin „Garry“ Heller und Krunoslav „Kuno“ Barta sind wahre Virtuosen an der Gitarre, was im Lied „Leinen los“ mehr als deutlich wird. Nach einigen Besetzungswechseln fand sich das Line Up von „Wiens No. 1“ schließlich um den gebürtigen Ur-Wiener und Frontmann Stefan zusammen. Eine Portion Zuckerguss zur Veredelung obenauf gibt’s diesmal vom musikalischen Multitalent Ferdy Doernberg, der mit Hammond Orgel, Akkordeon und Trompete seinen Ohrenzauber mit dazu beigetragen hat und das Gesamtbild abrundet.

Zu den ausnahmslosen Anspieltipps gehören hier die Tracks „Schnauze! Voll!“, „Freundschaft“ und „Auf der Suche nach Spaß“. Den inhaltlichen Elementen der vergangenen Alben bleibt man weitestgehend treu. Es geht um gesellschaftliche Themen, Freundschaft und Zusammenhalt. Außerdem hat man das Gefühl, dass hier mit der Reife des Lebens eine gewisse Gelassenheit eingekehrt ist und man dem Leben mit einem Augenzwinkern begegnet. Das steht der Band ausgezeichnet und darf so gerne weiterverfolgt werden.

Steh zu dir selbst du brauchst keinen Führer“ heißt es mit mahnendem Zeigefinger im Song „Weltverbesserer“, der melancholisch startet und sich nach und nach zu einem echt starken Rocksong verwandelt. Eines der stärksten Aushängeschilder des Albums ist zweifelsohne „Leckt uns am Arsch 2.0“. Auf direkte Art und Weise werden Doppelmoral und Fehlverhalten der Gesellschaft im Umgang mit Gewalt in unterschiedlichen Facetten angeprangert und scharf verurteilt.

Sänger Stefan Putnik ist mit seiner Stimme zweifelsfrei der Kopf und unumstößliches Aushängeschild dieser Truppe. Der tätowierte Hühne, ist ein gestandenes Mannsbild mit dem man vom ersten Eindruck her nicht aneinander geraten möchte, hat ein großes Herz, Humor und jede Menge Wiener Charm. Allem voran zündet die Charm-Offensive vollends im Hit „Der kleine Bär“, der von einer Kneipentour mit Tiger, Schweinderl und Esel handelt und mit chaotischem Ausgang endet. Wir fragen nicht weiter nach… Wer bereits mit dem Song „Winnie the Pooh“ vertraut ist, dem dürfte der Hang zur Darbietung von Kinderliedern im Repertoire der Band bekannt sein.

Eine tolle Überraschung gegen Ende ist die überzeugende Ska-Rock-Nummer „Taunz!“ im feinsten im feinsten Wiener Dialekt, bei dem das Tanzbein geschwungen werden darf.

Vom ursprünglichen Oi!-Sound über Streetpunk, Punk & Deutschrock bis Ska und Offbeat werden auf „Des Kaisers neue Lieder“ alle Register gezogen und herrlich schön in Szene gesetzt. Auch die Cover-Aufmachung und Innenleben des Booklets können sich sehen lassen. Was hierbei ebenso erfreulich ist, dass Gitarrist Kuno offenbar nicht nur ein talentierter Gitarrist, sondern ebenso offensichtlich auch Grafikdesigner ist, der die Songtexte zusammen mit den Bandfotos von Pascal Riesinger visuell gekonnt zusammengeführt hat.

Selbstverständlich gibt es das Album als MP3 Download und im Stream, aber hier lohnt sich definitiv auch der Kauf der greifbaren Platte.

Review von Marcus Liprecht

Album Cover: Wiens No. 1 - Des Kaisers Neue Lieder VÖ: 11.8.2017

Album Cover: Wiens No. 1 – Des Kaisers Neue Lieder VÖ: 11.8.2017 – Jetzt kaufen bei Amazon.de

Album Tracklist:

01. Fünf Jungs aus Wien
02. Auf der Suche nach Spaß
03. Tour durchs Leben
04. Spontane Party
05. Schnauze! Voll!
06. Freundschaft
07. Weltverbesserer
08. Leckt uns am Arsch 2.0
09. Zeichen der Zeit
10. Leinen los
11. Guten Flug
12. Taunz! (feat. Tommy Lee)
13. Der kleine Bär
14. Auf Wiedersehen

Kommentare zu diesem Beitrag:

(Dieser Beitrag wurde 214 Mal aufgerufen, 1 Aufrufe davon heute)

Gefällt Dir? Wiens No. 1 – Des Kaisers neue Lieder jetzt bestellen bei Amazon.de

Tickets & Konzertkarten:

Tickets bei www.eventim.de viagogo - real tickets for real fans - viagogo.de Europas führende Online-Plattform auf dem Ticketzweitmarkt

Kategorie-Tags zu diesem Artikel:

Pressure Magazine

 

Pressure Magazine richtet sich an musikbegeisterte Szenemenschen deren Lebensinhalt durch laute, schnelle und kompromisslose Klänge geprägt ist. Hier kannst Du mit uns in Kontakt treten: