Label: Street Justice Records
Veröffentlichung: 27.04.2007

Am kommenden Freitag wird die hier vorgestellte Scheibe in den Läden stehen: Lassen wir die ersten Demo-CDs einmal außen vor, handelt es sich um den zweiten Longplayer von Vindicator, der den Titel „On And On“ trägt. Die letzten vier Jahre seit „back with nothing to lose“ haben die Hardcore-Veteranen wohl überwiegend mit Touren verbracht und steuerten sporadisch Samplerbeiträge, wie beispielsweise auf den Compilations „Tales from the streets Vol.2“ oder „Kick it… with boots!“ bei. Nichts desto trotz ist mit „On And On “ aus musikalischer Richtung betrachtet eine gewaltige Steigerung zu vernehmen und so liefert uns diese Combo soliden Old-School-Hardcore mit einer ausgewogenen Mischung aus Shoutparts und rocklastigen Songs, die sich irgendwo zwischen Lousy, Agnostic Front und Motörhead bewegen. Die neu zusammengestellte Gesangsfront ist hieran nicht ganz unschuldig, so hat sich die Band nach einem Line-Up-Wechsel und dem Ausstieg des Mitgründers Steff, mit Sänger Uwe positioniert. Fakt ist, das die Songs sehr vielseitig und abwechslungsreich durch die Box kommen und ich mich in die herrlich explosiven Shout-Tracks und den Schlenkern zu Lemmy & Co. verliebt habe. Das die Jungs aus Hamburg kommen überrascht, da diese zweifelsohne mit jeder bekannten HC Band aus den Staaten mithalten und selbstredend auch die Bühne geteilt haben. Ein Punkt, der sicherlich auch dafür spricht ist, dass sich Vindicator schon mit ziemlich jeder Größe aus der HC Szene die Bühne geteilt haben und schon lange keine unbeschriebenen Blätter sind. Die CD enthält außerdem einen Bonus-Videoclip zum Titelsong „On And On“. Die limitierte und handnummerierte LP soll als farbiges, gesprenkeltes Vinyl mit allen Texten auf der bedruckten Innenhülle in die Shops kommen.

Wertung: 0=5 Sterne

Kommentar verfassen