Label: True rebel records
Veröffentlichung: Anfang 2003

Als ich die Scheibe der Band in der Hand hielt hatte ich das dumme Gefühl das die Scheibe ein riesen Reinfall ist. Denn das meiste was in letzter Zeit unter den Begriff Hardcore veröffentlicht wurde war einfach nur scheisse und bestenfalls für den total durchgeknallten Nachbarn geeignet der auch mal einen auf hart machen wollte . Zum Glück aber hat mich mein Gefühl diesmal im Stich gelassen und muss sagen das dieses Album nicht schlecht ist. Der Oberhammer ist es zwar auch nicht immer aber das meiste ist doch hörenswert. Der Opener „Get what you deserve“ bläst einem schon die Rübe weg und so geht es eigentlich auch weiter. Teilweise kommen da noch ein paar Punkeinflüsse durch was der ganzen Sache aber nicht schadet sondern das ganze noch abrundet. Hin und wieder fehlt mir das gewisse etwas aber es ist das Debütalbum der Band und da hab ich schon wesentlich schlechtere Sachen gehört. Ich hoffe von der Band hört man noch öfter was und vielleicht nimmt sich so manche sogenannte Hardcoreband mal ein Beispiel an diesen Jungs.

Wertung: 0=5 Sterne

Kommentar verfassen