V/A – Paid in black – a tribute to Johnny Cash

330

Label: Wolverine Records
Veröffentlichung: 26.10.2007

Echte Musiklegenden, so sagt man jedenfalls, würden mitsamt ihrer größten Hits niemals in Vergessenheit geraten. Dass in diesem Sprichwort sehr viel Wahrheit steckt, müssen jedes Jahr unzählige jugendliche Punkrocker am Weihnachtsfest, wenn Millionen Omas sämtliche Heintje Weihnachts-LPs wieder und wieder auflegen, am eigenen Leib schmerzvoll erfahren. Da freut es mich besonders, dass es auch anders geht. Ja, erinnern kann wie auf dem mir vorliegenden Tribute-Sampler „Paid in Black“ auch richtig Spaß machen. 13 Bands aus den Bereichen Punk, Rockabilly und Psychobilly erweisen hier mit ihren gecoverten Liedern dem genialen County-Sänger Johnny Cash eine besondere Ehre. Wichtig bei der Sache ist, dass die musikalischen Neuinterpretationen der Cash-Klassiker keineswegs die Originale übertrumpfen wollen, sondern wirklich als authentische Hommage der Bands an den allerersten Punkrocker verstanden werden sollen. Als besonders mitreißend und kurzweilig empfinde ich die Coverversionen von The Spookshow (The Kneeding Drunkhard´s Plea) und The Ghoul (Cry! Cry! Cry!). Fazit: Tolles Cover, tolle Songs; allerdings hätten es ruhig noch ein paar Bands mehr sein dürfen.

Wertung: 0=4 Sterne