Label: Hollywood Records
Veröffentlichung: 27.04.2012

Bereits 2005 kündigte Filmproduzent und Marvel-Studio-Chef Avi Arad an, dass Superhelden-Team The Avengers auf die Leinwand zu bringen. Jetzt ist es endlich soweit und die Marvel-Helden Iron Man, Der Unglaubliche Hulk, Thor, Black Widow, Nick Fury und Captain America können erstmals gemeinsam im Kino betrachtet werden. Der Soundtrack dazu nennt sich “Avengers Assemble” und ist am 27.04.2012 bei Hollywood Records erschienen.

Das Album liefert 14 Titel, die insgesamt 54 Minuten lang im Player laufen. Den Anfang macht die Band Soundgarden, die sich nach 15 Jahren mit der Single “Live To Rise” zurückmeldet. Der Song wurde bereits vom Rolling Stone gefeiert und ist nicht ohne Grund Endcredit-Titel. Ebenfalls mit dabei sind Bands wie Rise Against, Papa Roach, Scott Weiland, Evanescence, Buckcherry oder auch Bush. Hervorstechen können, neben “Live To Rise” von Soundgarden, die Songs “Dirt And Roses” von Rise Against, “Unbroken” von Black Veil Brides und “I´m Alive” von Shinedown.

Produziert wurde dieses Album von Mitchell Leib und Dave Jordan, das Artwork bietet neben Informationen zu den Titeln auch einige Bilder der Superhelden und die Titel sind abwechslungsreich und durchweg gut. Guter Soundtrack zu einem hoffentlich guten Film.

 

Review von Florian Puschke

 

Tracklist “Avengers Assemble”:

1. Live to Rise – Soundgarden
2. I’m Alive – Shinedown
3. Dirt and Roses – Rise Against
4. Even If I Could – Papa Roach
5. Unbroken – Black Veil Brides
6. Breath – Scott Weiland
7. Comeback – Redlight King
8. Into the Blue – Bush
9. A New Way to Bleed (Photek Remix) – Evanescence
10. Count Me Out – Pusherjones
11. Wherever I Go – Buckcherry
12. From Out of Nowhere – Five Finger Death Punch
13. Shake the Ground – Cherri Bomb
14. Pistols At Dawn – Kasabian

Wertung: 0=4 Sterne

Kommentar verfassen