Label: Rise Above Relics
Veröffentlichung: 27.07.2012

Die Band The (Original) Iron Maiden veröffentlichen mit “Maiden Voyage” ihr Debutalbum. Es enthält acht Titel, hat eine Laufzeit von 58 Minuten und erscheint beim Label Rise Above Relics.

Natürlich denkt man hier sofort, wie, wo, was?! Aber Tatsache ist, dass die Musiker einige Jahre früher starteten, bevor ein gewisser Steve Harris die Band Iron Maiden ins Leben rief. Soundtechnisch haben beide Bands aber eher weniger miteinander zu tun, denn The (Original) Iron Maiden spielen Hardrock, der stark an Bands wie Jethro Tull oder King Crimson erinnert. Bei den acht Titeln handelt es sich um Aufnahmen, die bereits Ende der 60er eingespielt worden sind, sie wurden lediglich remastert. Der Gedanke, dass diese Tracks noch vor dem Black-Sabbath-Debutalbum entstanden sind, beeindruckt mich sehr. Die Band supportete damals Grüßen wie Fleetwod Mac oder die bereits erwähnten Jethro Tull. Anspieltipps meinerseits sind hier die Songs “God Of Darkness”, “Ned Kelly” und “Plague”.

Gut gespielter Rock, der die End-Sechsiger noch einmal aufleben lässt, auch wenn nur im CD-Player. Ein Debutalbum, welches über 40 Jahre nach Bandgründung erscheint, das ist schon eine Hausmarke. Ob es die Band nun noch einmal wissen will oder ob es nun der Schlussstrich ist, wir warten gespannt ab. Mir persönlich sind die Titel zu langläufig, denn fast alle Lieder gehen länger als 6 Minuten, der längste läuft stolze 13 Minuten.

 

Review von Florian Puschke

Wertung: 0=3 Sterne

Trau dich: Schreibe einen Kommentar