Label: Street Justice Records
Veröffentlichung: 08.05.2009

Lange Zeit war es ruhig um die britische Oi Band The Last Resort, die bereits in den Achtzigern Kultstatus in der Szene angenommen hat. Nach 5 Alben in der Zeit von 1982 bis 1999 hat man sehr lange nichts von den 4 Jungs rund um Roi Pearce gehört, dann im Jahr 2005 kam das Album Ressurection und damit auch die Meldung: Wir sind zurück! Es vergingen wieder 4 lange Jahre, aber im Jahr 2009 kam das neueste Werk You´ll never take us – Skinhead Anthems II raus.

Ich halte die streng limitierte LP, die bereits ausverkauft ist, in meinen Händen. Die Erstauflage der Platte gab es 3 Farben, davon jeweils 333 Stück. Die Nachpressung wurde 500 mal in schwarz gepresst, dazu gibt es innenliegend ein großen Poster.

Es gibt 14 neue Songs, auf die die Anhänger und Fans der Band, mit Sicherheit sehnsüchtig gewartet haben. Texte über die Working-Class, die Heimat und das Leben. Ebenso singt The Last Resort gegen die Zustände, die momentan im Land herrschen. Schöne Melodien, untermalt mit ohrwurmreifen Chören, aber trotzdem leider nichts Neues. The Last Resort machen da weiter, wo sie Ende der Achtziger aufgehört haben, was natürlich für ihre Konsequenz spricht. Man soll die Musik keinesfalls schlecht reden, denn das ist sie nicht, aber dennoch hätte ich mit ein paar neuen Ideen gerechnet.

Insgesamt ein nettes Album, an dem die treuen Anhänger von The Last Resort ihre helle Freude haben werden. Die LP ist hervorragend gestaltet, mit vielen Bildern versehen und man kann, dank der abgedruckten Texte, jedes Lied problemlos mitsingen. Wer sie haben möchte, muss sich allerdings ranhalten, denn nach der ersten Pressung wird die zweite, schwarze LP bestimmt auch schnell vergriffen sein.

Review von Florian Puschke

Wertung: 0=3 Sterne

Kommentiere den Artikel

Please enter your comment!
Bitte Namen eingeben