Label: People Like You Records
Veröffentlichung: erhältlich

Hier kommt das zweite Album der vier Kanadier Sickboy, The Reverend Mc Ginty und Matt Pomade und der hübschen Sängerin Sarah Sin auf dem deutschen Label People like you. Nach ihrem Debüt “Sell your Soul” gibt der Album-Titel: “Run for your Life” die Richtung an in die es geht! Und zwar ein Gemisch aus Horrorpunk und Psychobilly, zwar sehr poppig, aber gleichzeitig mit dem richtigen Spritzer Horrorpunk und Psychobilly um diese Scheibe zu einem echten Hinhörer zu machen.

 

Dieses Album kommt so fetzig um die Ecke, das es einen wirklich direkt zum singen und feiern mitreißt. Absolut eingängige Rhythmen und Texte machen dieses Album zu einem echten Schlager, und das ist verdammt noch mal positiv gemeint. Die Scheibe erinnert sehr an das zweite Album der Horrorpops und macht diesen damit echt Konkurrenz.

 

Es ist quasi die transatlantische Antwort auf die Truppe, um den Nekroman und Patricia Day (Für alle Nichtwissenden: Horrorpops), die ja eine echte Institution in Sachen poppigem Horrorpunk-Nekrobilly sind. Der Song “Run for your Life” ist ein echter Ohrwurm und läuft seit ich die Scheibe das erste mal gehört habe dauerhaft in meinem Kopf ab. Auch die anderen Songs haben alle das Potenzial auf Partyhits zum Feiern und Abtanzen! Ebenso “Demon Lover”, als auch “Buried alive” zeigen absolut das die Band ein sehr gutes musikalisches Verständnis hat und es schafft Horrorpunk, Psychobilly mit einer charmant-poppigen Note zu echten Dancehall-and-Cemetery-Crashern zu machen.

 

Wer gerne Psychobilly oder Horrorpunk hört und sich nicht nur mit krächzigen Männerstimmen, a la Paul Fenech (The Meteors) oder Spark (Demented are Go) sollte sich diese Scheibe zulegen. Gehört in jede gute plattensammlung

Wertung: 0=5 Sterne

Kommentar verfassen