The Chuck Norris Experiment – The Return of Rock`n`Roll

311

Label: Psycho T. Records
Veröffentlichung: 26.02.2010

The Chuck Norris Experiment, ein Bandname bei dem man sich sonst was denken könnte. Jedoch hat die Band nichts mit Chuck Norris zu tun. Ihr aktuelles Album “The Return of Rock’n’Roll” ist das ausgereifteste und stärkste Album von den fünf Männern aus Schweden. Es ist neben Split CDs mit So Fucking What und den V8Wankers und diversen Single-Auskopplungen schon das dritte Album.

 

Mit “You got it coming” wird man gleich mit einem kraftvollen Schlagzeug begrüßt, typische Rock`n`Roll Gitarrenriffe begleiten das Ganze. Im weiteren Verlauf des Albums geht es mit anspruchsvollen Songs und Texten weiter. “Less than a man”, “On the Case” oder “Bastards” behandeln den Alltag eines jeden. Ein richtiger Ohrwurm ist dagegen der Song “Cold Blood”, in dem es um den Rock`n`Roller geht, der auf der Strasse geboren ist und jeden Tag kämpft.

 

Mit “The Shit is over Jack” legt die Band tatsächlich einen 33 Sekunden Song inklusiv Intro hin. Im darauffolgenden Song “!!!Electrified!!!” hört man zur Abwechslung auch mal einige Oi!-Rufe, die immer wieder von kraftvollen Gitarren unterstützt werden. Die Stimme erinnert teilweise an den Frontmann von AC/DC, was garantiert nicht schlecht ist. Das vorletzte Lied auf dem Album, welches “Radioshadow” heisst, ist eine Ballade, die nur mit 2 Gitarren und Bongos gespielt wird bevor dann das letzte Lied das Album beendet und nochmal alles aus den Instrumenten rausholt.

 

Die Aufmachung des Albums ist absolut spitze mit einem kleinen Defizit. Das Cover ist erstklassig, es zeigt einen Friedhof, bei dem sich Zombies aus der Erde freigraben, super gezeichnet. Die Bandnamen sind abgebildet sowie Fotos der Mitglieder, leider fehlen die Songtexte. Aber der Sound der CD macht dieses auch gleich wieder wett. Eine Musikrichtung, irgendwo zwischen Peter Pan Speedrock und AC/DC. Ich persönlich kann das Album Freunden von den besagten Bands nur empfehlen.

Wertung: 0=5 Sterne