Tear Out The Heart – Violence

371

Label: Victory Records
Veröffentlichung: 19.03.2013

Die Metalcore-Band Tear Out The Heart veröffentlicht mit “Violence” ihr erstes Album. Es enthält 11 Titel, hat eine Spieldauer von 40 Minuten und erscheint bei Victory Records.

Achtung – Fans von A Day To Remenber, Bring Me The Horizon oder As I Lay Dying sollten hier unbedingt aufpassen! Mit Tear Out The Heart kommt eine weitere hochexplosive Metalcore-Band, die mit “Violence” ein erstklassiges Album präsentiert. Die Strophen werden klassisch im aggressiven Screamo-Gewand performed, die Refrains kommen perfekt und klar gesungen aus den Boxen. Gleich bei den ersten beiden Songs “Dead By Dawn” und “Infamous Last Words” kommt die Qualität der fünf Musiker aus Saint Louis/Los Angeles zum Vorschein – hier wurde alles bis ins kleinste Detail durchdacht und perfekt verarbeitet! Songs, Sound und das Artwork – hier passt alles astrein zusammen. Unterstützung hat sich die Band bei den Songs “Undead Anthem” (Caleb Shomo von Attack Attack) und “Coffin Eyes” (Dan Marsala von Story Of The Year) geholt, auch das ist gelungen. Alle weiteren Titel, wie zum Beispiel der Titeltrack “Violence”, “Eternal Shadows” oder das etwas langsamere “Closure” sind ebenfalls gelungen und reihen sich hervorragend ein.

Ein starkes Metalcore-Album einer überzeugenden Band, die sich unter Garantie nicht verstecken braucht! Fans von genannten Bands können sich dieses Werk ohne nachzudenken kaufen und den Sound genießen. Ich bin gespannt, ob die Band dieses Niveau auch auf ein zweites Album übetragen können!

 

Review von Florian Puschke

 

Video: “Tear Out The Heart – Violence – Available Now”

{youtube width=”570″ height=”400″}GY90BZz8o1w{/youtube}

Wertung: 0=5 Sterne